Lifestyle

Spahn friert Gehälter von Verbandsfunktionären bis Ende 2027 ein

  • 25. September 2018, 18:24 Uhr
Bild vergrößern: Spahn friert Gehälter von Verbandsfunktionären bis Ende 2027 ein
Jens Spahn
dts

.

Anzeige

Berlin - Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) will die Gehälter der Verbandsspitzen von Kassenärzten und gesetzlichen Krankenkassen für fast zehn Jahre einfrieren. Das geht aus dem überarbeiteten Entwurf für das Terminservicegesetz hervor, über die die "Berliner Zeitung" (Mittwochsausgabe) berichtet.

Er soll am Mittwoch vom Kabinett beschlossen werden. Danach soll unter anderem die Vergütung der Vorstände der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) und des Spitzenverbandes der gesetzlichen Krankenkassen bis Ende 2027 unzulässig sein. "Die Begrenzung ist mit Blick auf das bereits erreichte hohe Vergütungsniveau bei den betroffenen Körperschaften gerechtfertigt, um dem Grundsatz der Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit zur Geltung zu verhelfen", heißt es in dem Entwurf. Die Gehälter der Verbandsfunktionäre waren immer wieder in der Kritik.


Die News Spahn friert Gehälter von Verbandsfunktionären bis Ende 2027 ein wurde von dts am 25.09.2018 in der Kategorie Lifestyle mit den Stichwörtern Politik, Deutschland, Gesundheit abgelegt.

Weitere Meldungen

Nobelpreisträgerin Nadia Murad träumt von eigenem Schönheitssalon

Die 25-jährige Friedensnobelpreisträgerin Nadia Murad träumt von einem einfachen Leben jenseits der Öffentlichkeit. Am liebsten würde sie in ihre irakische Heimat zurückkehren und

Mehr
Gülen-Bewegung in Deutschland glaubt nicht an Gülens Auslieferung

Berlin - Der Vorsitzende der Stiftung Dialog und Bildung, Ercan Karakoyun, glaubt nicht an eine Auslieferung des islamischen Predigers Fethullah Gülen an die Türkei. "Die

Mehr
SPD kündigt neues Klimaschutzgesetz an

Berlin - Die SPD hat nach der UN-Klimakonferenz in Polen die Verabschiedung eines neuen Klimaschutzgesetzes angekündigt, welches die Erreichung der Klimaziele gewährleisten soll.

Mehr

Top Meldungen

Personalauswahl in DAX-Aufsichtsräten weiter Männersache

Frankfurt/Main - In den Aufsichtsräten der DAX-Unternehmen ist die Personalauswahl für die Chefetage nach wie vor Männersache. Wie die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" in

Mehr
Bundesregierung senkt Prüfschwelle für Unternehmensübernahmen

Berlin - Nach monatelangen Beratungen hat sich die Bundesregierung auf schärfere Regeln für den Erwerb von Anteilen deutscher Unternehmen durch Investoren aus dem

Mehr
Neuer Gesamtbetriebsratschef von Kaufhof rechnet mit Jobabbau

Berlin - Nach dem Zusammenschluss mit Karstadt rechnet die Arbeitnehmervertretung von Kaufhof mit einem Jobabbau. "Wir gehen naturgemäß vom Schlimmsten aus", sagt

Mehr