Wirtschaft

Aufsichtsbehörde Bafin setzt Sonderbeauftragten bei der Deutschen Bank ein

  • 24. September 2018, 16:31 Uhr
Bild vergrößern: Aufsichtsbehörde Bafin setzt Sonderbeauftragten bei der Deutschen Bank ein
Logo der Deutschen Bank
Bild: AFP

Die Deutsche Bank bekommt zur Verhinderung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung einen Aufpasser von außen: Die Aufsichtsbehörde Bafin in Bonn teilte am Montag mit, sie habe einen Sonderbeauftragten eingesetzt.

Anzeige

Die Deutsche Bank bekommt zur besseren Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung einen Aufpasser von außen: Die Aufsichtsbehörde Bafin in Bonn teilte am Montag mit, sie habe einen Sonderbeauftragten eingesetzt. Es ist demnach das erste Mal, dass die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht eine solche Maßnahme bei einer Bank im Bereich der Geldwäscheprävention anordnet.

Die Deutsche Bank müsse "angemessene interne Sicherungsmaßnahmen" ergreifen und "allgemeine Sorgfaltspflichten" einhalten, ordnete die Bafin an. Der Sonderbeauftragte soll die Umsetzung dieser Maßnahmen überwachen - genauer: Er soll über den Umsetzungsfortschritt "berichten und diesen bewerten". Laut Deutscher Bank ist dieser Sonderbeauftragte die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG.

Deutschlands größtes Kreditinstitut erklärte, es stimme mit der Bafin darin überein, dass es die Prozesse zur Identifizierung ihrer Kunden (Know Your Client) in der Unternehmens- und Investmentbank weiter verbessern müsse. Die Bank habe den Anspruch, den regulatorischen Anforderungen "in jeder Hinsicht gerecht" zu werden.

Die Anordnung ergehe auf Grundlage des Geldwäschegesetzes, teilte die Bafin mit. Sie ist demnach bereits seit Freitag in Kraft.

Die News Aufsichtsbehörde Bafin setzt Sonderbeauftragten bei der Deutschen Bank ein wurde von AFP am 24.09.2018 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern D, Banken, Unternehmen, Kriminalität abgelegt.

Weitere Meldungen

Bundesregierung will Firmenübernahmen durch ausländische Investoren erschweren

Nach monatelangen Beratungen hat sich die Bundesregierung einem Medienbericht zufolge auf schärfere Regeln für den Erwerb von Anteilen an deutschen Unternehmen in sensiblen

Mehr
Bundesregierung fordert Konzernumbau bei der Deutschen Bahn

Die Bundesregierung hat von der Deutschen Bahn grundlegende Reformen gefordert. "Die Bahn braucht eine Neustrukturierung", sagte der Beauftragte der Bundesregierung für den

Mehr
Bericht: Baden-Württemberg will VW auf Schadenersatz verklagen

Das Land Baden-Württemberg will Volkswagen einem Bericht zufolge wegen des Dieselskandals auf Schadenersatz verklagen. Wie die "Südwest Presse" am Freitagabend unter Berufung auf

Mehr

Top Meldungen

Personalauswahl in DAX-Aufsichtsräten weiter Männersache

Frankfurt/Main - In den Aufsichtsräten der DAX-Unternehmen ist die Personalauswahl für die Chefetage nach wie vor Männersache. Wie die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" in

Mehr
Bundesregierung senkt Prüfschwelle für Unternehmensübernahmen

Berlin - Nach monatelangen Beratungen hat sich die Bundesregierung auf schärfere Regeln für den Erwerb von Anteilen deutscher Unternehmen durch Investoren aus dem

Mehr
Neuer Gesamtbetriebsratschef von Kaufhof rechnet mit Jobabbau

Berlin - Nach dem Zusammenschluss mit Karstadt rechnet die Arbeitnehmervertretung von Kaufhof mit einem Jobabbau. "Wir gehen naturgemäß vom Schlimmsten aus", sagt

Mehr