Wirtschaft

Sauerkraut-Produzent Hengstenberg rechnet mit starken Ernteausfällen beim Kohl

  • 24. September 2018, 15:42 Uhr
Bild vergrößern: Sauerkraut-Produzent Hengstenberg rechnet mit starken Ernteausfällen beim Kohl
Kohlernte in Dithmarschen
Bild: AFP

Die starke Hitze des Sommers setzt auch den Kohl-Bauern zu. Der Sauerkraut- und Rotkohl-Produzent Hengstenberg aus dem baden-württembergischen Esslingen rechnet mit Ernteausfällen von über 35 Prozent in diesem Jahr, wie er am Montag mitteilte.

Anzeige

Die starke Hitze des Sommers setzt auch vielen Kohl-Bauern zu. Der Sauerkraut- und Rotkohl-Produzent Hengstenberg aus dem baden-württembergischen Esslingen rechnet mit Ernteausfällen von über 35 Prozent in diesem Jahr, wie er am Montag mitteilte. Die "prekäre Situation" betreffe nicht nur die Anbaugebiete von Hengstenberg, sondern auch andere Gebiete in Deutschland und Europa.

"So miserabel wie in diesem Jahr sah es noch nie aus", zitierte Hengstenberg den Kohl-Bauern Markus Kratzmüller nahe Bad Friedrichshall in Baden-Württemberg, dessen Familie das Unternehmen seit Jahrzehnten beliefert. Teilweise wiegen die Kohlköpfe demnach nur rund 2,5 Kilo und damit halb so viel wie gewöhnlich. Landwirt Dirk Rauthe aus der hessischen Anbauregion Fritzlar rechnet demnach damit, in diesem Jahr nur halb so viel Kohl wie sonst zu ernten. 

Deutschland gehört zu den weltweit wichtigsten Anbaugebieten für Kohl. Hengstenberg ist nach eigenen Angaben mit der Marke Mildessa Marktführer. Das Unternehmen hofft nun auf eine etwas bessere Ernte bei den späten Kohlsorten.

ANZEIGE

Die News Sauerkraut-Produzent Hengstenberg rechnet mit starken Ernteausfällen beim Kohl wurde von AFP am 24.09.2018 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern D, Lebensmittel, Unternehmen, Verbraucher, Dürre abgelegt.

Weitere Meldungen

BDI fordert Begrenzung der Steuerlast für Unternehmen auf 25 Prozent

Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) fordert schnelle Steuerreformen zur Entlastung der Unternehmen. Die Steuerlast müsse auf maximal 25 Prozent gesenkt werden,

Mehr
Audi zahlt in Dieselaffäre 800 Millionen Euro Bußgeld

Die Rechnung für Volkswagen wegen der Dieselaffäre wird höher: Nach dem Bußgeld von VW in Höhe von einer Milliarde Euro im Juni zahlt die Konzerntochter Audi nun weitere 800

Mehr
Weniger Hering, dafür mehr Dorsch - EU legt Fanquoten für Ostsee fest

Deutschlands Fischer dürfen im kommenden Jahr in der Ostsee deutlich weniger Hering fangen, dafür aber mehr Dorsch. Darauf einigten sich die EU-Fischereiminister bei der

Mehr

Top Meldungen

Studie: Mehrheit sieht Vorteile in alternativen Mobilitätskonzepten

Berlin - Eine Mehrheit der Deutschen sieht zahlreiche Vorteile in alternativen Mobilitätskonzepten. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Branchenverbandes Bitkom unter 1.238

Mehr
Cevian will bei Thyssenkrupp-Aufspaltung mitmischen

Essen - Auch nach der Entscheidung zur Aufspaltung von Thyssenkrupp will Großaktionär Cevian Capital seinen Druck auf das Management hoch halten. "Wir sitzen nicht in

Mehr
Konjunkturerwartungen von Finanzmarktexperten fallen

Der Handelskonflikt zwischen den USA und China, die Gefahr eines harten Brexit und eine "als instabil wahrgenommene Regierungskoalition" in Berlin haben die Konjunkturerwartungen

Mehr