Brennpunkte

EU verklagt Polen wegen Justizreform

  • dts - 24. September 2018, 12:32 Uhr
Bild vergrößern: EU verklagt Polen wegen Justizreform
EU-Kommission in Brüssel
dts

.

Anzeige

Brüssel - Die EU-Kommission verklagt Polen wegen der umstrittenen Justizreform vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH). Das polnische Gesetz über das Oberste Gericht verstoße gegen EU-Recht, da es den Grundsatz der richterlichen Unabhängigkeit und insbesondere auch der Unabsetzbarkeit von Richtern untergrabe, teilte die Brüsseler Behörde am Montag mit.

Die polnische Regierung habe die rechtlichen Bedenken der Kommission nicht ausräumen können. Durch die Umsetzung der umstrittenen Pensionsregelung bestehe die Gefahr eines "schweren und nicht wiedergutzumachenden Schadens" für die richterliche Unabhängigkeit in Polen und damit für die Rechtsordnung der EU, so die Kommission weiter. Deshalb habe man am Montag beschlossen, die nächste Stufe des Vertragsverletzungsverfahrens einzuleiten. Mit dem neuen polnischen Gesetz wird das Pensionsalter für Richter am Obersten Gericht von 70 auf 65 Jahre herabgesetzt.

Damit könnten 27 der 72 derzeit amtierenden Richter zwangsweise in den Ruhestand geschickt werden. Auch die Erste Präsidentin des Obersten Gerichts ist von der Maßnahme betroffen.

Die News EU verklagt Polen wegen Justizreform wurde von dts am 24.09.2018 in der Kategorie Brennpunkte mit den Stichwörtern Urteile, EU, Polen, Justiz abgelegt.

Weitere Meldungen

Zentralkomitee der Katholiken dämpft Erwartungen an Missbrauchs-Konferenz

Der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken, Thomas Sternberg, hat vor zu großen Erwartungen an die Missbrauchs-Konferenz im Vatikan gewarnt. "Ich befürchte, dass

Mehr
Urteil in Prozess gegen Ex-Mitarbeiter von Waffenhersteller Heckler & Koch erwartet

Im Verfahren vor dem Stuttgarter Landgericht gegen fünf frühere Mitarbeiter von des Waffenherstellers Heckler & Koch wird heute (09.30 Uhr) das Urteil erwartet. Den ehemaligen

Mehr
Zahl der Toten bei Brandkatastrophe in Dhaka auf mindestens 69 gestiegen

Bei der Brandkatastrophe in Bangladeschs Hauptstadt Dhaka ist die Zahl der Toten auf mindestens 69 gestiegen. Das sagte Feuerwehrvertreter Mahfuz Riben am Donnerstag der

Mehr

Top Meldungen

Bridgewater-Chef fürchtet Rezession

Westport - Ray Dalio, Chef des weltgrößten Hedgefonds Bridgewater, blickt pessimistisch in die Zukunft. Der lange Aufschwung der vergangenen Jahren könnte in einer Rezession

Mehr
Audi will sein Management straffen

Ingolstadt - Der angeschlagene Autobauer Audi will sein Management straffen. "Wir haben heute zu viele Führungskräfte an Bord", sagte Audi-Chef Abraham Schot dem "Handelsblatt"

Mehr
Augustiner-Bräu investiert in Gastronomie und Produktion

München - Die Brauerei Augustiner-Bräu will kräftig investieren. Die Produktion solle weiter modernisiert und das Gastronomiegeschäft ausgebaut werden, sagte die Miteigentümerin

Mehr