Wirtschaft

Deutsche Bahn erzielt neuen Unpünktlichkeitsrekord

  • dts - 23. September 2018
Bild vergrößern: Deutsche Bahn erzielt neuen Unpünktlichkeitsrekord
Verspätungs-Anzeige bei der Bahn
dts

.

Anzeige

Frankfurt/Main - Die Deutschen Bahn war in diesem Sommer so unpünktlich wie lange nicht. Laut einem vertraulichen Bahn-Papier mit dem Titel "Rückschau Jahrhundertsommer 2018" nahm die Pünktlichkeit im Fernverkehr bei steigenden Temperaturen im Juli und August um bis zu 65 Prozent ab, berichtet die "Bild am Sonntag".

Die außerplanmäßigen Haltezeiten an den Bahnhöfen stiegen gleichzeitig um 78 Prozent. Auch die Anzahl von Ausfällen, Teilausfällen und fehlenden Zugteilen im Fernverkehr hat laut des Berichts der "Bild am Sonntag" von Anfang Juli bis Mitte August 2018 zum Vorjahr deutlich zugenommen: In der Woche vom 6. bis 12. August waren täglich bis zu 40 Züge betroffen. Eine Bahn-Sprecherin sagte "Bild am Sonntag": "Während der monatelangen Hitzeperiode hat die Priorität unserer ICE-Werke auf der Wartung der Klimaanlagen gelegen. Dies führte dazu, dass andere Wartungsarbeiten jetzt nachgeholt werden müssen."

Daher seien derzeit mehr Züge mit "Komforteinschränkungen" unterwegs. "Damit sind wir selbst nicht zufrieden und entschuldigen uns bei unseren Reisenden für die Unannehmlichkeiten." Nicht nur der Personenverkehr bereitet der Bahn Sorgen. In der Sparte Güterverkehr, bei DB Cargo, rechnet der Konzern in diesem Jahr mit 200 Millionen Euro Verlust.

Für nächsten Mittwoch hat Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) einen Besuch im Bahntower angekündigt und verlangt unter anderem Aufklärung über Zugausfälle und Verspätungen im Fernverkehr.

Die News Deutsche Bahn erzielt neuen Unpünktlichkeitsrekord wurde von dts am 23.09.2018 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern Wirtschaft, Deutschland, Zugverkehr abgelegt.

Weitere Meldungen

Zahl der offenen Jobs erreicht mit knapp 1,5 Millionen neuen Rekordstand

Die Zahl der offenen Jobs in Deutschland ist auf einen neuen Rekord gestiegen: Im vierten Quartal 2018 gab es bundesweit rund 1,46 Millionen offene Stellen, wie das Institut für

Mehr
Mieterbund wirft Bundesregierung Versagen vor

Berlin - Angesichts des Frühjahresgutachtens der "Immobilienweisen", wonach Mieten und Immobilienpreise auf ein Rekordniveau geklettert sind, hat der Deutsche Mieterbund (DMB)

Mehr
Bundesländer profitieren massiv vom Immobilienboom

Berlin - Die Bundesländer profitieren massiv vom Immobilienboom in Deutschland. Die Einnahmen aus der Grunderwerbsteuer haben sich zwischen 2010 und 2018 fast verdreifacht,

Mehr

Top Meldungen

Verdi und Arbeitgeber wollen über Tarifergebnis für Luftsicherheit beraten

Im Tarifstreit um mehr Geld für das Sicherheitspersonal an deutschen Flughäfen haben sich Verdi und die Arbeitgeber auf neue Gespräche über das erzielte Tarifergebnis geeinigt.

Mehr
Zahl der offenen Stellen auf neuen Rekordstand gestiegen

Nürnberg - Im vierten Quartal 2018 hat es rund 1,46 Millionen offene Stellen auf dem deutschen Arbeitsmarkt gegeben: Damit wurde ein neuer Rekordstand erreicht, teilte das

Mehr
Bericht: Audi will Nachtschicht im Stammwerk Ingolstadt streichen

Ingolstadt - Audi-Chef Bram Schot will offenbar einen Teil der Nachtschichten im Stammwerk Ingolstadt streichen. Entsprechende Pläne bestätigte Betriebsratschef Peter Mosch dem

Mehr