Politik

Trump kritisiert Fehlen von Geldern für Mauerbau

  • 20. September 2018, 21:18 Uhr
Bild vergrößern: Trump kritisiert Fehlen von Geldern für Mauerbau
US-Präsident Trump ärgert sich über einen im Kongress erzielten Haushaltskompromiss
Bild: AFP

US-Präsident Trump hat einen im Kongress erzielten Haushaltskompromiss als 'lächerlich' kritisiert, weil er keine Mittel für den Mauerbau an der Grenze zu Mexiko vorsieht. Sollte es bis 30. September kein neues Haushaltgesetz geben, kämen die US-Bundesbehörden erneut zum Stillstand.

Anzeige

US-Präsident Donald Trump hat einen im Kongress erzielten Haushaltskompromiss als "lächerlich" kritisiert, weil er keine Mittel für den Mauerbau an der Grenze zu Mexiko vorsieht. Zu der zwischen seiner Republikanischen Partei und den oppositionellen Demokraten ausgehandelten Einigung schrieb er am Donnerstag im Kurzbotschaftendienst Twitter: "Ich will wissen, wo das Geld für die Grenzsicherheit und die Mauer ist." 

Der Präsident kann gegen alle Gesetze sein Veto einlegen, das dann wiederum nur mit Zweidrittelmehrheiten in beiden Häusern des Kongresses aufgehoben werden kann. Sein Protest gegen den Haushaltskompromiss schürte also in Washington Sorgen, dass es zur bereits dritten Haushaltssperre in diesem Jahr kommen könnte. 

Der Kongress hat nur noch bis zum 30. September Zeit, ein neues Haushaltsgesetz zu verabschieden und damit eine Finanzblockade zu verhindern. Diese "shutdowns" haben zur Folge, dass die Arbeit der Bundesbehörden weitgehend zum Stillstand kommt. Wegen der Streitigkeiten über den Bundeshaushalt war es zu Jahresbeginn bereits zu zwei Finanzsperren gekommen, die aber nur von jeweils kurzer Dauer waren. 

Der am Mittwoch vom Senat mit der großen Mehrheit von 97 gegen drei Stimmen verabschiedete Entwurf sieht eine Übergangslösung bis zum 7. Dezember vor, um eine erneute Sperre zu vermeiden. Die noch notwendige Abstimmung im Repräsentantenhaus soll nach der bisherigen Planung in der kommenden Woche stattfinden.

Weiterhin strittige Budgetfragen wurden aus dem Gesetzentwurf ausgeklammert, um den diesbezüglichen Verhandlungen Zeit bis nach den Kongresswahlen am 6. November zu geben. Dazu gehört die Finanzierung des von Trump geplanten Walls an der Südgrenze. Für das Prestigeprojekt will der Präsident fünf Milliarden Dollar (4,25 Milliarden Euro) im Haushaltsjahr 2019 bekommen, das bereits im Oktober beginnt.

Trump appellierte nun an die Republikaner, "endlich Härte zu zeigen". Die Demokraten sperrten sich gegen den Vollzug der Gesetze und die Sicherheit an der Grenze, wetterte er. Die Republikaner verfügen zwar in beiden Kongresskammern über die Mehrheit, haben im Senat aber nur 51 der 100 Sitze. Für die Verabschiedung der Haushaltsgesetze sind 60 Stimmen erforderlich.

ANZEIGE

Die News Trump kritisiert Fehlen von Geldern für Mauerbau wurde von AFP am 20.09.2018 in der Kategorie Politik mit den Stichwörtern USA, Präsident, Haushalt, Parlament, Einwanderung abgelegt.

Weitere Meldungen

Bericht: Barley soll SPD-Spitzenkandidatin für Europawahl werden

Bundesjustizministerin Katarina Barley soll laut einem Pressebericht Spitzenkandidatin der SPD für die Europawahl werden. Das berichtete das Redaktionsnetzwerk Deutschland am

Mehr
Sozialdemokrat Petricek neuer tschechischer Außenminister

Der Sozialdemokrat Tomas Petricek ist neuer Außenminister Tschechiens. Präsident Milos Zeman führte den 37-jährigen Politiker von der sozialdemokratischen Partei CSSD am Dienstag

Mehr
Stuttgarter Regierungschef Kretschmann empfiehlt CSU Koalition mit Grünen

Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat die CSU davor gewarnt, mit den bayerischen Grünen nach der Landtagswahl keine ernsthaften Koalitionsverhandlungen zu

Mehr

Top Meldungen

Studie: Mehrheit sieht Vorteile in alternativen Mobilitätskonzepten

Berlin - Eine Mehrheit der Deutschen sieht zahlreiche Vorteile in alternativen Mobilitätskonzepten. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Branchenverbandes Bitkom unter 1.238

Mehr
Cevian will bei Thyssenkrupp-Aufspaltung mitmischen

Essen - Auch nach der Entscheidung zur Aufspaltung von Thyssenkrupp will Großaktionär Cevian Capital seinen Druck auf das Management hoch halten. "Wir sitzen nicht in

Mehr
Konjunkturerwartungen von Finanzmarktexperten fallen

Der Handelskonflikt zwischen den USA und China, die Gefahr eines harten Brexit und eine "als instabil wahrgenommene Regierungskoalition" in Berlin haben die Konjunkturerwartungen

Mehr