Brennpunkte

Entsetzen über Video von Auto-Attacke auf Emus in Australien

  • 20. September 2018, 17:10 Uhr
Bild vergrößern: Entsetzen über Video von Auto-Attacke auf Emus in Australien
Junge Emus im Zoo
Bild: AFP

Ein im Internet verbreitetes Video, in dem ein Mann mit einem Geländewagen Jagd auf Emus macht und diese niedermäht, hat in Australien für Entsetzen gesorgt. Tierschützer verurteilten die Tat als 'schreckliche Grausamkeit'.

Anzeige

Ein im Internet verbreitetes Video, in dem ein Mann mit einem Geländewagen Jagd auf Emus macht und diese niedermäht, hat in Australien für Entsetzen gesorgt. Tierschützer verurteilten die Tat als "schreckliche Grausamkeit" und riefen mögliche Zeugen auf, sich zu melden. 

In dem Video ist zu sehen, wie der Mann mit seinem Geländewagen über eine Schotterpiste fährt und mindestens ein Dutzend der großen Laufvögel überfährt, während er seine Opfer laut zählt. "Scheiß-Emus", kommentiert der Fahrer und lacht dann: "Das macht verdammt viel Spaß!"

Die größte australische Tierschutzorganisation RSPCA erklärte, eine derartige Grausamkeit habe "keinen Platz in unserer Gesellschaft". Derartiges Verhalten stelle eine "klare Missachtung dieser verletzlichen einheimischen Tiere" dar. Dem Täter drohten bis zu fünf Jahre Gefängnis.

Die straußenartigen Emus sind eine nur in Australien vorkommende Tierart. Die Vögel mit dem grauen Federkleid werden bis zu zwei Meter groß und sind in ländlichen Regionen verbreitet.

ANZEIGE

Die News Entsetzen über Video von Auto-Attacke auf Emus in Australien wurde von AFP am 20.09.2018 in der Kategorie Brennpunkte mit den Stichwörtern Australien, Tiere, Kriminalität abgelegt.

Weitere Meldungen

Gericht hebt Ausreisesperre gegen Ehemann von Mesale Tolu auf

Istanbul - Der Ehemann der deutschen Journalistin Mesale Tolu darf die Türkei verlassen. Ein Istanbuler Gericht hat die Ausreisesperre gegen ihn am Dienstag auf, berichten

Mehr
Ermittler sehen menschliches Versagen als Ursache für Zugunglück von Meerbusch

Rund zehn Monate nach dem Zugunglück im nordrhein-westfälischen Meerbusch mit mehr als 40 Verletzten haben Ermittler menschliches Versagen als mutmaßliche Ursache identifiziert.

Mehr
Staatsanwalt legt Revision gegen zwei Freisprüche in Kölner Archivprozess ein

Nach dem Urteil des Kölner Landgerichts im Strafprozess um den Einsturz des Stadtarchivs hat die Staatsanwaltschaft Revision gegen die Freisprüche für zwei Bauleiter eingelegt.

Mehr

Top Meldungen

Studie: Mehrheit sieht Vorteile in alternativen Mobilitätskonzepten

Berlin - Eine Mehrheit der Deutschen sieht zahlreiche Vorteile in alternativen Mobilitätskonzepten. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Branchenverbandes Bitkom unter 1.238

Mehr
Cevian will bei Thyssenkrupp-Aufspaltung mitmischen

Essen - Auch nach der Entscheidung zur Aufspaltung von Thyssenkrupp will Großaktionär Cevian Capital seinen Druck auf das Management hoch halten. "Wir sitzen nicht in

Mehr
Konjunkturerwartungen von Finanzmarktexperten fallen

Der Handelskonflikt zwischen den USA und China, die Gefahr eines harten Brexit und eine "als instabil wahrgenommene Regierungskoalition" in Berlin haben die Konjunkturerwartungen

Mehr