Wirtschaft

Region Wallonie stellt eine Million Euro für Kampf gegen Schweinepest bereit

  • 19. September 2018, 09:12 Uhr
Bild vergrößern: Region Wallonie stellt eine Million Euro für Kampf gegen Schweinepest bereit
Wildschweine
Bild: AFP

Nach Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest in Belgien stellt die Region Wallonie eine Million Euro zur Bekämpfung der Seuche bereit. Mittlerweile sind fünf Fälle bestätigt.

Anzeige

Nach DEM Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest in Belgien stellt die Region Wallonie eine Million Euro zur Bekämpfung der Seuche bereit. Das Geld sei für "technische und logistische Maßnahmen" vorgesehen, teilte das Ministerium am Dienstag mit. In der Provinz Luxemburg im Südosten Belgiens wurde ein 63.000 Hektar großes Waldgebiet gesperrt. Vorbereitet werde zudem eine Anzeige gegen Unbekannt. 

Das Virus sei möglicherweise aus Osteuropa eingeschleppt worden, wo bereits mehrere Länder von der Afrikanischen Schweinepest betroffen sind, sagte ein Vertreter des Verbands der belgischen Fleischindustrie. Demnach haben bereits sechs Länder ihre Schweinefleischimporte aus Belgien gestoppt - China, Südkorea, Taiwan, die Philippinen, Mexiko und Weißrussland. Belgien exportiert laut Verband pro Jahr 730.000 Tonnen Schweinefleisch - ungefähr soviel wie Frankreich. Hauptabnehmer ist China.

Die Afrikanische Schweinepest war am 13. September in Belgien entdeckt worden - zwei tote Wildschweine erlagen dem Virus. Mittlerweile sind fünf Fälle bestätigt. 

In Deutschland warnte Bauernpräsident Joachim Rukwied vor "katastrophalen wirtschaftlichen Auswirkungen" für die Landwirte. Da die Schweinehalter bereits stark unter Druck stünden, könnte sie die Tierseuche nun umso härter treffen, sagte Rukwied der "Passauer Neuen Presse". 

"Wenn jetzt auch noch die Afrikanische Schweinepest ausbrechen sollte, könnte das Jahr 2018 einschneidende Strukturveränderungen nach sich ziehen", warnte der Präsident des Deutschen Bauernverbands. Es sei nun eine "gewaltige Anstrengung" nötig, um das Virus zu bekämpfen. "Jetzt ist es besonders wichtig, dass die Schweinehalter in ihren Betrieben alle Bio-Sicherheitsmaßnahmen konsequent umsetzen", sagte Rukwied. 

ANZEIGE

Die News Region Wallonie stellt eine Million Euro für Kampf gegen Schweinepest bereit wurde von AFP am 19.09.2018 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern ÜBERSICHT, D, Belgien, Frankreich, Agrar, Tiere, Epidemien, Gesundheit abgelegt.

Weitere Meldungen

Tarifstreit bei Air-France ist beigelegt

Der monatelange Tarifstreit bei Air France ist beigelegt: Die französischen Gewerkschaften stimmten mehrheitlich für einen Vorschlag der neuen Geschäftsleitung, der insgesamt vier

Mehr
Daimler schraubt Ergebniserwartung für 2018 herunter

Der Autobauer Daimler rechnet angesichts der Kosten im Zusammenhang mit dem Dieselskandal mit einem schwächeren Jahresergebnis als bislang prognostiziert. Der Konzern senkte am

Mehr
Ostdeutsche Regierungschefs fordern gesamtdeutsche Anstrengung beim Kohleausstieg

Die Ministerpräsidenten ostdeutscher Bundesländer mit Braunkohlegebieten haben eine gesamtdeutsche Anstrengung zur Bewältigung des Kohleausstiegs gefordert. "Die Klimaziele müssen

Mehr

Top Meldungen

Stahlindustrie fordert dauerhaften Schutz vor Importen

Berlin - Seit Juni haben die Vereinigten Staaten einen Aufschlag von 25 Prozent für Lieferungen aus bestimmten Ländern erhoben. Seither gehen die Exporte in die USA deutlich

Mehr
Zahl der Steuerdatensätze aus dem Ausland verdreifacht

Berlin - Ausländische Staaten haben den deutschen Finanzbehörden in den ersten neun Monaten 2018 rund 4,5 Millionen Datensätze über deutsche Steuerbürger übermittelt. Das

Mehr
Brinkhaus bremst bei Altmaiers Steuer-Vorschlägen

Berlin - Der neue Unions-Fraktionsvorsitzende Ralph Brinkhaus bremst bei den Steuerreform-Vorschlägen von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU). "Das ist sicher keine

Mehr