Wirtschaft

Regierung verfehlt Ziel bei Elektroautos

  • 19. September 2018, 06:00 Uhr
Bild vergrößern: Regierung verfehlt Ziel bei Elektroautos
Stromtankstelle für E-Auto
dts

.

Anzeige

Berlin - Die Bundesregierung hatte sich zum Ziel gesetzt, dass bis zum Jahr 2020 eine Million elektrisch betriebene Autos auf den Straßen fahren - dieses Ziel wird verfehlt. Das geht aus dem neuesten Fortschrittsbericht der Nationalen Plattform Elektromobilität (NPE) hervor, über den das "Handelsblatt" berichtet.

"Ausgehend von der derzeitigen Marktdynamik verschiebt sich das 1-Million-Ziel voraussichtlich auf 2022", heiß es in dem Bericht. Die Gründe dafür seien "die zeitliche Verzögerung bei der Implementierung des Umweltbonus, die mangelnde zeitnahe Verfügbarkeit von Fahrzeugmodellen sowie die späte Umsetzung des Förderprogramms zum Aufbau der Ladeinfrastruktur". Damit wird erstmals offiziell bestätigt, dass das Ziel verfehlt wird. Die Plattform unter Leitung des ehemaligen SAP-Vorstands Henning Kagermann sieht dennoch "die Weichen für einen erfolgreichen Einstieg in den Massenmarkt der Elektromobilität" gestellt.

So erwartet die Plattform, "dass im Jahr 2025 zwischen 15 und 25 Prozent der Neuzulassungen weltweit Elektrofahrzeuge sein werden". Dies entspräche zwei bis drei Millionen Fahrzeugen und einem Bestand von vier bis 6,4 Prozent in Deutschland. Derzeit ist es weit weniger als ein Prozent. Dazu fordert die Plattform aber weitergehende Maßnahmen.

"Zur Unterstützung des Hochlaufszenarios müssen 2,4 bis 3,5 Millionen private Ladepunkte im Jahr 2025 installiert sein", heißt es in dem Bericht. Zudem sollen Kommunen E-Autos fördern und ihre Busflotten und kommunalen Fahrzeuge auf E-Mobile umstellen, um die Luftreinhaltewerte in Städte einzuhalten und Fahrverbote zu verhindern. "Elektrofahrzeuge können über ihre vielschichtigen Einsatzzwecke, etwa als Nutzfahrzeuge im städtischen Lieferverkehr oder zum Einsatz in Busflotten, in den nächsten Jahren einen entscheidenden und kontinuierlichen Beitrag zur Reduktion von Kohlenstoff- und Stickstoffdioxid-Emissionen in den Städten leisten", heißt es in dem Bericht. NPE-Chef Kagermann wird den Bericht an diesem Mittwoch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) übergeben.

Die News Regierung verfehlt Ziel bei Elektroautos wurde von dts am 19.09.2018 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern Wirtschaft, Deutschland, Autoindustrie, Straßenverkehr abgelegt.

Weitere Meldungen

Konjunkturerwartungen von Finanzexperten steigen im Dezember

Die deutsche Wirtschaft steht nach Einschätzung von Finanzmarktexperten aktuell schlecht da. Die Erwartungen der Experten an die kommenden Monate dagegen hellten sich auf, wie das

Mehr
Leichtes Heizöl für Privathaushalte im Herbst teurer

Wiesbaden - Zum Start der Heizperiode sind die Preise für leichtes Heizöl gestiegen. Privathaushalte mussten im Oktober 2018 für das Auffüllen des Heizöltanks rund 40 Prozent

Mehr
Der Stern steht unter Strom


Daimler treibt die Bemühungen im Bereich der Elektromobilität weiter voran. Der Konzern investiert nach eigenen Angaben zehn Milliarden Euro in den Ausbau der

Mehr

Top Meldungen

Weniger private Haushalte kaufen Bücher

Wiesbaden - 20,2 Millionen private Haushalte in Deutschland kauften im Jahr 2017 Bücher (einschließlich E-Books), was 54 Prozent aller Haushalte entspricht. Vor zehn Jahren hatte

Mehr
Bezahldienst Apple Pay startet in Deutschland

Das mobile Bezahlen kommt in Deutschland weiter voran: Am Dienstag startete als weiterer großer Anbieter Apple seinen Bezahldienst Apple Pay, vier Monate nach Google. Apps für das

Mehr
Januar bis September 2018: Weniger Unternehmensinsolvenzen

Wiesbaden - Von Januar bis September 2018 meldeten die deutschen Amtsgerichte 14.715 Unternehmensinsolvenzen. Das waren 3,0 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum, teilte das

Mehr