Lifestyle

Verkehrsminister fordert von Autoindustrie "attraktive Angebote"

  • 16. September 2018, 18:18 Uhr
Bild vergrößern: Verkehrsminister fordert von Autoindustrie attraktive Angebote
Auspuff
dts

.

Anzeige

Berlin - Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) konkretisiert seine Pläne, wie Diesel-Besitzern Fahrverbote erspart bleiben könnten. "Den Besitzern alter Diesel müssen höchst attraktive Angebote für den Wechsel in saubere Autos gemacht werden", sagte Scheuer der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Montagsausgabe).

"Die Autohersteller sind hier zwingend in der Pflicht." Dies gelte nicht nur für VW, sagte Scheuer weiter. Er spreche gerade mit den Herstellern, zu welchem Preis diese alte Diesel-Fahrzeuge in Zahlung nehmen könnten. Zum Thema Hardware-Nachrüstung sagte Scheuer: "Wir sollten in erster Linie nur da nachrüsten, wo es technisch und wirtschaftlich möglich ist. Am meisten Sinn macht das bei Bussen und kommunalen Fahrzeugen."

Bei den 3,1 Millionen Diesel-Fahrzeugen der Euro-4-Norm sei der Einbau einer modernen Abgasreinigungsanlage gar nicht möglich, sagte Scheuer. Von den 5,5 Millionen Euro-5-Diesel könnten "bestenfalls 2 Millionen Fahrzeuge technisch nachgerüstet werden - nur bei diesen ist der notwendige Bauraum vorhanden". Die Kosten für die Nachrüstung beziffert Scheuer auf mindestens 3000 Euro je Pkw.

"Wenn in Mengen umgerüstet würde, wäre das richtig teuer", sagte Scheuer. "Der Bundesfinanzminister hat gesagt, dass er dafür kein Steuergeld ausgeben will." Mit Blick auf die Besitzer von Euro-4-Fahrzeugen sagte Scheuer: "Wir überlegen, was da geht. Aber eins ist ganz klar: Der Staat ist kein Autohändler." Die Bundeskanzlerin hatte Scheuer Ende vergangener Woche beauftragt, ein Konzept auszuarbeiten, um ältere Dieselautos sauberer zu machen und Fahrverbote zu vermeiden.

Die News Verkehrsminister fordert von Autoindustrie "attraktive Angebote" wurde von dts am 16.09.2018 in der Kategorie Lifestyle mit den Stichwörtern Politik, Deutschland, Autoindustrie abgelegt.

Weitere Meldungen

Hartz IV: CDU-Arbeitsmarktpolitiker stellt Vier-Punkte-Plan vor

Berlin - Der CDU-Arbeitsmarktpolitiker Kai Whittaker hat einen Vier-Punkte-Plan erarbeitet, der Hartz-IV-Beziehern den Einstieg in Arbeit erleichtern soll, um die

Mehr
Diesel-Fahrverbot: Ausnahmen für Handwerker und Lieferverkehr

Berlin - Nachgerüstete Diesel-Fahrzeuge sollen künftig von Fahrverboten ausgenommen werden, darunter auch mit öffentlichen Mitteln umgerüstete Fahrzeuge etwa von Handwerkern und

Mehr
Jan Josef Liefers: "Nicht ganz Sachsen ist ein Nazi-Nest"

Dresden - Trotz aller Pegida-Aufmärsche fühlt sich der Schauspieler Jan Josef Liefers eng mit seiner Geburtsstadt Dresden verbunden. "Nicht ganz Sachsen ist ein Nazi-Nest. Dort

Mehr

Top Meldungen

Verdi-Mitglieder stimmen mit großer Mehrheit für Tarifeinigung mit Ryanair

Mit großer Mehrheit haben die Mitglieder der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi bei Ryanair der Tarifeinigung von vergangener Woche zugestimmt. Damit sei der Weg frei für den

Mehr
Industrieverbände wollen stärker für EU werben

Berlin - Angesichts des Aufstieges nationalpopulistischer Parteien wollen sich führende Wirtschaftsverbände stärker für die Europäische Union einsetzen. "Die Wirtschaft muss sich

Mehr
Deutsche Bank: Commerzbank-Übernahme spielt derzeit keine Rolle

Berlin - Eine Übernahme der Commerzbank spielt für die Deutsche Bank derzeit keine Rolle. Das sagte der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bank, Christian Sewing, am Rande des

Mehr