Wirtschaft

Tesla-Aktie gibt weiter nach

  • 20. August 2018, 17:12 Uhr
Bild vergrößern: Tesla-Aktie gibt weiter nach
Ein Teslageschäft in Washington DC
Bild: AFP

Wachsende Zweifel an den Plänen von Tesla-Chef Elon Musk haben den Kurs der Aktie am Montag weiter fallen lassen. Wenige Minuten nach Handelsbeginn an der Wall Street notierte die Tesla-Aktie am Montag bei 297,55 Dollar, 2,6 Prozent im Minus.

Anzeige

Wachsende Zweifel an den Plänen von Tesla-Chef Elon Musk haben den Kurs der Aktie am Montag weiter fallen lassen. Wenige Minuten nach Handelsbeginn an der Wall Street in New York notierte die Tesla-Aktie am Montag bei 297,55 Dollar, 2,6 Prozent im Minus. Musk hatte Anfang August getwittert, er wolle den Elektroauto-Konzern von der Börse nehmen, die Finanzierung sei gesichert. 

Der Handel mit Tesla-Aktien musste am 7. August vorübergehend ausgesetzt werden. Seitdem sank der Kurs des Papiers um mehr als 20 Prozent. 

Die Investmentbank JPMorgan Chase setzte ihre Erwartung an die Aktie am Montag deutlich herab, von 308 Dollar auf 195 Dollar. Die Fortschritte beim Börsenrückzug "erscheinen sehr viel weniger weit als wir zuvor annahmen", erklärte JPMorgan. Zwar sei der Rückzug "klar möglich", doch letzten Berichten zufolge sei die Finanzierung eben nicht gesichert. "Jeglicher Deal ist möglicherweise weit davon entfernt, auch nur vorgeschlagen zu werden."

US-Medienberichten zufolge befasst sich inzwischen die US-Börsenaufsicht SEC bereits mit Musks Vorgehen. Sie prüft demnach, ob Musks Äußerungen zutreffend gewesen seien. Zudem prüft sie, ob die Ankündigung auf Twitter rechtmäßig war oder ob sie auf einem anderen Weg hätte erfolgen müssen.

Die News Tesla-Aktie gibt weiter nach wurde von AFP am 20.08.2018 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern USA, Unternehmen, Auto, Börsen abgelegt.

Weitere Meldungen

Fast sieben Millionen Menschen in Deutschland überschuldet

Mehr als 6,9 Millionen Menschen in Deutschland gelten als überschuldet. Das sind rund 19.000 mehr als noch im vergangenen Jahr, wie die Wirtschaftsauskunftei Creditreform am

Mehr
EU-Parlament verabschiedet Vorgaben zum Kampf gegen Klimawandel

Im Kampf gegen den Klimawandel setzt die EU auf Energiesparen und den Ausbau erneuerbarer Energien. Darauf zielen zwei Richtlinien ab, die das Europaparlament am Dienstag

Mehr
Polizeigewerkschaft fordert technische Lösung zur Überwachung von Fahrverboten

Angesichts der steigenden Zahl von Fahrverboten in Städten mit schlechter Luft hat die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG) eine technische Lösung etwa mit Kameras zur Überwachung

Mehr

Top Meldungen

Verdi-Mitglieder stimmen mit großer Mehrheit für Tarifeinigung mit Ryanair

Mit großer Mehrheit haben die Mitglieder der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi bei Ryanair der Tarifeinigung von vergangener Woche zugestimmt. Damit sei der Weg frei für den

Mehr
Industrieverbände wollen stärker für EU werben

Berlin - Angesichts des Aufstieges nationalpopulistischer Parteien wollen sich führende Wirtschaftsverbände stärker für die Europäische Union einsetzen. "Die Wirtschaft muss sich

Mehr
Deutsche Bank: Commerzbank-Übernahme spielt derzeit keine Rolle

Berlin - Eine Übernahme der Commerzbank spielt für die Deutsche Bank derzeit keine Rolle. Das sagte der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bank, Christian Sewing, am Rande des

Mehr