Wirtschaft

Gütertransporteure fordern schnellere Streckenräumungen

  • 18. August 2018, 10:18 Uhr
Bild vergrößern: Gütertransporteure fordern schnellere Streckenräumungen
Güterzug auf Gleisanlage
dts

.

Anzeige

Berlin - Die Bahnbranche ist zerstritten in der Frage, wie schnell das Schienennetz nach Unwettern repariert sein sollte. Güterverkehrsunternehmen wollen als Ziel festlegen, dass alle "witterungsbedingt gesperrten Strecken nach spätestens 24 Stunden" wieder befahren werden können.

Das fordert der Güterverkehrsverband Netzwerk Europäischer Eisenbahnen in einem Brief an die Infrastruktursparte der Bahn, DB Netz, schreibt der "Spiegel". Wirtschaftliche Schäden, aber auch "ein weiterer Imageverlust des Systems Schiene" müssten vermieden werden. Die Deutsche Bahn verteidigt ihre eigenen Ziele: Diese fordern, dass lediglich Hauptstrecken und wichtige Knotenpunkte innerhalb von 24 Stunden freizumachen sind. 2017 hatten die Herbststürme Xavier und Herwart jeweils tagelang den Bahnverkehr lahmgelegt, Millionen Reisende waren betroffen.

Erst vor wenigen Tagen hatte das Unwetter Nadine für zahlreiche Streckensperrungen gesorgt. Da Personen- und Güterzüge vielerorts auf denselben Gleisen fahren, würden auch Fahrgäste von schnelleren Reparaturen profitieren.

Die News Gütertransporteure fordern schnellere Streckenräumungen wurde von dts am 18.08.2018 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern Wirtschaft, Deutschland, Zugverkehr abgelegt.

Weitere Meldungen

Gewerkschaften wollen vorerst auf weitere Warnstreiks an Flughäfen verzichten

Nach den Warnstreiks des Sicherheitspersonals vom Dienstag an acht deutschen Flughäfen will die Gewerkschaft Verdi vorerst nicht zu weiteren Arbeitsniederlegungen aufrufen. "Wir

Mehr
WDR räumt unsauberes Arbeiten in Dokumentationen ein

Köln - Der WDR hat unsauberes Arbeiten in mehreren Fernsehdokumentationen eingeräumt. So wurden offenbar zwei Protagonisten für die Sendereihe "Menschen hautnah" über eine

Mehr
Turbo-Power für Opel-Werk


Der Dreizylinder-PureTech-Turbo-Benzinmotor ist bei der Groupe PSA inzwischen ein etabliertes Aggregat, das immer mehr zum Global Player wird. Jetzt ist die Produktion am

Mehr

Top Meldungen

Kahrs wirft Scheuer in Sachen Bahn "puren Aktionismus" vor

Berlin - Der SPD-Haushaltspolitiker Johannes Kahrs hat Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) vorgeworfen, bei der Bahn Aktionismus zu betreiben. "Den Bahn-Vorstand Richard

Mehr
Linke fordert "Anti-Wegwerf-Gesetz" für Supermärkte gegen Lebensmittelverschwendung

Supermärkte sollen noch brauchbare Lebensmittel nach Vorstellung der Linken künftig nicht mehr wegwerfen dürfen. "Angesichts der gigantischen Verschwendung von Lebensmitteln

Mehr
Digital und elektrisch in die Zukunft


Der klassische Autohersteller ist ein Auslaufmodell. Aus den bekannten Fahrzeug-Bauern werden Mobilitätsanbieter und Betreiber von Digital-Plattformen. Neue

Mehr