Wirtschaft

Kraftwerksbetreiber: Kohleausstieg frühestens 2040

  • 17. August 2018, 19:42 Uhr
Bild vergrößern: Kraftwerksbetreiber: Kohleausstieg frühestens 2040
Strommast
dts

.

Anzeige

Mannheim - Die Vorstände des Grosskraftwerks Mannheim (GKM) halten einen Ausstieg Deutschlands aus der Stromproduktion aus Kohle frühestens um das Jahr 2040 herum für möglich. "Alles andere ist unrealistisch", sagte der Kaufmännische GKM-Vorstand Holger Becker dem "Mannheimer Morgen" (Samstagausgabe).

Als Gründe nannten er und sein Kollege Manfred Schumacher (Technischer Vorstand) Verzögerungen beim Leitungsausbau und fehlende Stromspeicher-Kapazitäten. Die von der Bundesregierung eingesetzte "Kohle-Kommission" soll bis Jahresende ein Datum für das Ende der Kohleverstromung in Deutschland vorschlagen. Für das GKM erwartet Becker sogar, dass dort "bis mindestens 2050 Strom aus Kohle produziert wird". Der dortige Block 9 sei der effizienteste in Deutschland und werde deshalb vermutlich als Letzter abgestellt.

Das Grosskraftwerk Mannheim ist das größte Steinkohle-Kraftwerk Deutschlands. Es verkaufte 2017 neben Fernwärme 7,4 Milliarden Kilowattstunden Strom.

ANZEIGE

Die News Kraftwerksbetreiber: Kohleausstieg frühestens 2040 wurde von dts am 17.08.2018 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern Politik, Deutschland, Energie abgelegt.

Weitere Meldungen

Hofreiter drängt Kohle-Kommission zu Eile

Berlin - Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter drängt die Kohle-Kommission der Bundesregierung, rasch einen Zeitplan für den Kohleausstieg zu erarbeiten. "Die Zeit der Störmanöver

Mehr
Mobilitäts-Kommission wird einberufen

Berlin - Die Bundesregierung will an diesem Mittwoch mit einem Kabinettsbeschluss die seit langem erwartete Kommission zur Zukunft der Mobilität einberufen. Nach Informationen

Mehr
Ifo-Handelsexperte hält US-Strafzölle für verkraftbar

Berlin - Der Ifo-Handelsexperte Gabriel Felbermayr erwartet zwar, dass auch deutsche Firmen die Auswirkungen des US-chinesischen Handelsstreits spüren werden, hält sie aber für

Mehr

Top Meldungen

Atomaufsicht fordert Sanierungskonzept für Neckarwestheim II

Neckarwestheim - Das Atomkraftwerk GKN II (Neckarwestheim) darf erst dann wieder ans Netz gehen, wenn der Betreiber EnBW ein Sanierungskonzept für die Dampferzeuger umgesetzt

Mehr
Porsche steigt bei Schweizer Start-up WayRay ein

Stuttgart - Der Automobilhersteller Porsche steigt als strategischer Lead-Investor bei dem Schweizer Technologie-Unternehmen WayRay ein. Die Gesamtsumme der Finanzierungsrunde

Mehr
China antwortet mit weiteren Strafzöllen auf US-Waren

Peking - Nach den von den USA angekündigten Strafzöllen auf Waren aus China hat Peking ebenfalls neue Strafzölle auf US-Produkte angekündigt. Das Volumen der zusätzlich bezollten

Mehr