Wirtschaft

Wirtschaftsminister will Ausbau bestehender Stromleitungen

  • 11. August 2018, 10:11 Uhr
Bild vergrößern: Wirtschaftsminister will Ausbau bestehender Stromleitungen
Hochspannungsleitung
dts

.

Anzeige

Berlin - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) stellt kommende Woche einen Aktionsplan vor, mit dem der Ausbau der Stromnetze und damit die Energiewende beschleunigt werden soll. Wie der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, konzentriert sich Altmaier dabei auf die Ertüchtigung bestehender Leitungen.

Unter anderem sollen alte Kabel durch neue, besonders hitzebeständige Kabel ersetzt werden, um an Engpässen im Netz mehr Stromtransport zu ermöglichen. Bislang mussten Netzbetreiber in solchen Fällen häufig Planungsverfahren beginnen. Mit gesetzgeberischen "Nachjustierungen" soll dies vereinfacht werden, heißt es dazu aus dem Ministerium. Außerdem planen das Wirtschaftsministerium und die zuständige Bundesnetzagentur nach "Spiegel"-Informationen, für die Planungsverfahren großer Gleichstromtrassen sogenannte Qualitätsmanager einzusetzen.

Sie sollen unabhängig sein und darüber wachen, ob in dem Verwaltungsprozess Fehler gemacht werden. Wirtschaftsminister Altmaier startet kommende Woche zu einer Sommerreise, bei der er Netzausbauprojekte und Bürgerversammlungen besuchen will. Im schleppenden Ausbau der Stromnetze sieht er ein wichtiges Hindernis für die Errichtung weiterer Wind- und Solarkraftanlagen.

Die News Wirtschaftsminister will Ausbau bestehender Stromleitungen wurde von dts am 11.08.2018 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern Politik, Deutschland, Energie abgelegt.

Weitere Meldungen

Studie: Jeder zweite Zuwanderer verlässt Deutschland wieder

Berlin - In den letzten Jahren sind viele Menschen nach Deutschland zugewandert, aber viele verlassen Deutschland auch wieder: Im Jahr 2017 kamen 1,39 Millionen Ausländer nach

Mehr
DGB warnt vor "Zerfall des Ausbildungsmarktes in parallele Welten"

Berlin - Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hat vor einem zunehmenden "Zerfall des Ausbildungsmarktes in parallele Welten" gewarnt. "Während die Zahl der unbesetzten Plätze

Mehr
Bram Schot wird neuer Audi-Chef

Ingolstadt - Der bisherige Audi-Vertriebsvorstand Bram Schot wird neuer Vorstandsvorsitzender des Konzerns. Schot übernehme den Posten ab dem 1. Januar 2019, teilte Audi am

Mehr

Top Meldungen

Verbände sehen Wassertourismus wegen maroder Infrastruktur bedroht

Berlin - Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB), der ADAC, der Deutsche Tourismusverband (DTV) sowie sechs weitere Verbände haben scharfe Kritik am Wassertourismuskonzept von

Mehr
Monsanto-Übernahme: Bayer-Betriebsratschef kritisiert Medien

Leverkusen - Der Vorsitzende des Bayer-Betriebsrats, Oliver Zühlke, hat Vermutungen zurückgewiesen, wonach der angekündigte Stellenabbau im Konzern im Zusammenhang mit der

Mehr
Ex-EZB-Vize Constâncio fürchtet Abschwung in den USA

Frankfurt/Main - Der frühere EZB-Vizepräsident Vítor Constâncio sieht die wirtschaftliche Entwicklung in den USA als größtes Risiko für die Weltwirtschaft. "Wie viele andere

Mehr