Brennpunkte

Suche nach vermisstem Deutschen in Südfrankreich geht weiter

  • 10. August 2018, 12:05 Uhr
Bild vergrößern: Suche nach vermisstem Deutschen in Südfrankreich geht weiter
Rettungskräfte auf dem überschwemmten Campingplatz
Bild: AFP

Nach Unwettern in Südfrankreich geht die Suche nach einem vermissten Deutschen weiter. Von einem überschwemmten Campingplatz gerettete Kinder sollten am Freitag zu ihren Familien in den Raum Leverkusen bei Köln zurückkehren.

Anzeige

Nach Unwettern in Südfrankreich geht die Suche nach einem vermissten Deutschen weiter. Nach Angaben der Präfektur in Nîmes waren am Freitag Polizisten und Feuerwehrleute rund um den Ort Saint-Julien-de-Peyrolas nördlich von Avignon im Einsatz. Von dem Betreuer eines deutschen Ferienlagers fehlt jede Spur, seit der Campingplatz am Donnerstag nach heftigen Regenfällen überschwemmt wurde. Sein Wohnwagen war von den Wassermassen mitgerissen worden.

Die von der Feuerwehr geretteten deutschen Kinder und Jugendlichen verbrachten die Nacht zum Freitag in einer Mehrzweckhalle in Saint-Julien-de-Peyrolas, wie der Betreiber des Zeltlagers, die Jugendförderung St. Antonius in Leverkusen bei Köln, mitteilte. "Es geht allen gut und sie sind bestens versorgt", hieß es. Sie hätten vom französischen Roten Kreuz Feldbetten und Decken bekommen. "Es wurden Anziehsachen gespendet und alle wurden mit Essen versorgt", betonte der Betreiber.

Die Kinder und Jugendlichen sollen demnach voraussichtlich am Freitagabend mit Bussen zurück in den Raum Leverkusen bei Köln gebracht werden. 

ANZEIGE

Die News Suche nach vermisstem Deutschen in Südfrankreich geht weiter wurde von AFP am 10.08.2018 in der Kategorie Brennpunkte mit den Stichwörtern Frankreich, Wetter, Unwetter, Unglücke abgelegt.

Weitere Meldungen

Saudi-Arabien bestätigt Tötung Khashoggis in Istanbuler Konsulat

Nach tagelangem Dementi hat Saudi-Arabien zugegeben, dass der vermisste Journalist Jamal Khashoggi im Konsulat des Königreichs in Istanbul getötet worden ist. Ein Streit zwischen

Mehr
Saudi-Arabien bestätigt Tötung Khashoggis in Istanbuler Konsulat

Knapp drei Wochen nach dem Verschwinden des Journalisten Jamal Khashoggi hat Saudi-Arabien zugegeben, dass dieser im saudiarabischen Konsulat in Istanbul getötet wurde.

Mehr
Bericht: Bundeswehr darf Frankreich in Mali unterstützen

Berlin - Die Unterstützung der französischen Anti-Terror-Operation Barkhane in Mali durch die Bundeswehr ist durch das Mandat des Bundestags gedeckt. Zu diesem Ergebnis kommt ein

Mehr

Top Meldungen

Stahlindustrie fordert dauerhaften Schutz vor Importen

Berlin - Seit Juni haben die Vereinigten Staaten einen Aufschlag von 25 Prozent für Lieferungen aus bestimmten Ländern erhoben. Seither gehen die Exporte in die USA deutlich

Mehr
Zahl der Steuerdatensätze aus dem Ausland verdreifacht

Berlin - Ausländische Staaten haben den deutschen Finanzbehörden in den ersten neun Monaten 2018 rund 4,5 Millionen Datensätze über deutsche Steuerbürger übermittelt. Das

Mehr
Brinkhaus bremst bei Altmaiers Steuer-Vorschlägen

Berlin - Der neue Unions-Fraktionsvorsitzende Ralph Brinkhaus bremst bei den Steuerreform-Vorschlägen von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU). "Das ist sicher keine

Mehr