Motor

Porsche bringt 17,5 Prozent Umsatzrendite

  • 2. August 2018, 11:29 Uhr
Bild vergrößern: Porsche bringt 17,5 Prozent Umsatzrendite
Porsche. Foto: Auto-Medienportal.Net/Porsche

.

Anzeige

In den ersten sechs Monaten des Jahres 2018 hat die Porsche AG ihr operatives Ergebnis, den Umsatz, die Auslieferungen und die Mitarbeiterzahl weiter gesteigert. Das operative Ergebnis stieg leicht um ein Prozent auf 2,2 Milliarden Euro, der Umsatz legte um vier Prozent auf 12,3 Milliarden Euro zu. Die Umsatzrendite betrug 17,5 Prozent. Die Auslieferungen nahmen im ersten Halbjahr 2018 um drei Prozent auf 130 598 Fahrzeuge zu; die Belegschaft wuchs um fünf Prozent auf 30 785 Mitarbeiter.

,,In der zweiten Jahreshälfte müssen wir uns einigen Herausforderungen stellen", sagt Meschke. Das Unternehmen müsse sich auf die unsichere politische und wirtschaftliche Lage einstellen und seine Modellpalette fit machen für die neuen Abgasnormen in Europa. ,,Unser strategisches Ziel einer operativen Umsatzrendite von mindestens 15 Prozent bleibt trotzdem weiter bestehen", so Meschke.

Bei den Auslieferungen legte der Panamera im ersten Halbjahr am kräftigsten zu: Bis Ende Juni übergab Porsche 20 500 Fahrzeuge in Kundenhand - fast doppelt so viele wie im Vorjahreszeitraum. Eine zweistellige Wachstumsrate erreichte auch der 911 mit einem Plus von 28 Prozent auf 21 400 Fahrzeuge. Die volumenstärksten Baureihen sind weiterhin der Macan mit 46 600 ausgelieferten Einheiten und der Cayenne mit 28 700 Fahrzeugen. Auf dem Heimatmarkt Deutschland legte Porsche im ersten Halbjahr 2018 um elf Prozent zu; in Europa insgesamt um neun Prozent. Stärkster Einzelmarkt von Porsche bleibt China mit 33 363 Fahrzeugen vor den USA (29 421 Fahrzeuge). (ampnet/deg)

ANZEIGE

Die News Porsche bringt 17,5 Prozent Umsatzrendite wurde von ampnet am 02.08.2018 in der Kategorie Motor mit den Stichwörtern Ducati Scrambler 800 CR abgelegt.

Weitere Meldungen

Test Volvo XC90 T8 Twin Engine AWD: Riese auf leisen Sohlen

Eile mit Weile scheint die Devise der Volvo-Entwickler zu sein. Nach zwölf Jahren haben sie endlich einen Nachfolger für den XC90 auf den Markt gerollt, der mit dem jetzt

Mehr
Mash stockt auf 650 Kubik auf

Mash stockt den Hubraum seiner bislang bei 400 Kubik endenden Modellpalette auf und bringt im April eine 650er auf den Markt. Die Dirt Track wird von einem 40 PS starken

Mehr
BMW legt noch ein X drauf

Mit dem X7 legt BMW noch eins auf seine SUV-Baureihen drauf. Das
größte Sport Utility Vehicle der Bayern ist 5,15 Meter lang, zwei Meter breit und 1,81 Meter hoch. Der

Mehr

Top Meldungen

Stahlindustrie fordert dauerhaften Schutz vor Importen

Berlin - Seit Juni haben die Vereinigten Staaten einen Aufschlag von 25 Prozent für Lieferungen aus bestimmten Ländern erhoben. Seither gehen die Exporte in die USA deutlich

Mehr
Zahl der Steuerdatensätze aus dem Ausland verdreifacht

Berlin - Ausländische Staaten haben den deutschen Finanzbehörden in den ersten neun Monaten 2018 rund 4,5 Millionen Datensätze über deutsche Steuerbürger übermittelt. Das

Mehr
Brinkhaus bremst bei Altmaiers Steuer-Vorschlägen

Berlin - Der neue Unions-Fraktionsvorsitzende Ralph Brinkhaus bremst bei den Steuerreform-Vorschlägen von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU). "Das ist sicher keine

Mehr