Wirtschaft

Bayern buhlt um Tesla-Fabrik

  • 2. August 2018

.

Anzeige

München - Der Freistaat Bayern bewirbt sich als Standort für eine Fabrik des Elektroauto-Herstellers Tesla. Als möglichen Sitz nennt Wirtschaftsminister Franz Josef Pschierer (CSU) die Region Hof in Nordbayern, berichtet die "Süddeutsche Zeitung" in ihrer Donnerstag-Ausgabe.

Es gebe bereits Kontakte, sagte Pschierer. "Der Freistaat bietet für eine Ansiedlung exzellente Voraussetzungen." In Hof hat der Minister jüngst eine Niederlassung der Wirtschaftsagentur eröffnet, sie soll neue Unternehmen in die Region locken. "Tesla kann auf die Unterstützung der Wirtschaftsagentur zählen." Die Pläne des US-Unternehmens für eine Produktionsstätte in Europa sind zwar noch vage, dennoch haben nun bereits das Saarland, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg ihr Interesse bekundet. Auch die Niederlande werben um eine Ansiedlung.

ANZEIGE

Die News Bayern buhlt um Tesla-Fabrik wurde von dts am 02.08.2018 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern Wirtschaft, Deutschland, Autoindustrie abgelegt.

Weitere Meldungen

Fresenius erwartet 2019 erste Umsätze mit eigener Humira-Version

Bad Homburg - Nach dem anstehenden Patentverlust des global umsatzstärksten Medikaments Humira erwartet der Gesundheitskonzern Fresenius erste Umsätze mit einer eigenen Version

Mehr
Akorn-Übernahme: Fresenius traf auf konzerninternen Widerstand

Bad Homburg - Während der Übernahmeverhandlungen mit Akorn ist das Fresenius-Management auf internen Widerstand gegen das Projekt gestoßen. Bedenken gegen das mit 4,8 Milliarden

Mehr
IW begrüßt Auswahl für Wirtschaftsnobelpreis als "wichtiges Signal"

Köln - Das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) hat die Auswahl der US-Wirtschaftswissenschaftler William Nordhaus und Paul Romer als diesjährige Rezipienten des

Mehr

Top Meldungen

Senkung der Unternehmenssteuern: BDI begrüßt Altmaiers Plan

Berlin - Für seinen Plan, Unternehmen steuerlich zu entlasten, hat Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) Lob von der Industrie bekommen. "Der BDI hält die jüngsten

Mehr
Opel steht Rückruf von 100.000 Diesel-Autos kurz bevor

Berlin - Das Bundesverkehrsministerium hat angekündigt, dass ein amtlicher Rückruf von 100.000 Diesel-Autos des Herstellers Opel wegen Abgasmanipulationen "kurz bevor" stehe. Im

Mehr
Verbraucherschützer beklagen unfaire Verteilung der Stromkosten

Berlin - Der Vorstand des Verbraucherzentrale Bundesverbands (VZBV), Klaus Müller, hat sich zurückhaltend zu der sinkenden EEG-Umlage geäußert. "Es ist zwar erfreulich, dass die

Mehr