Wirtschaft

BMI: Flughäfen sollen Sicherheitskontrollen selber durchführen

  • 21. Juli 2018
Bild vergrößern: BMI: Flughäfen sollen Sicherheitskontrollen selber durchführen
Sicherheitskontrolle am Flughafen
dts

.

Anzeige

Berlin - Das Bundesinnenministerium will den deutschen Flughäfen Sicherheitskontrollen in Eigenregie erlauben. Ziel sei es, die Kontrollen zu beschleunigen und die Beamten zu entlasten, berichtet der "Focus".

Aus Unionskreisen heißt es unter Berufung auf ein Eckpunktepaper des Ministeriums, nicht mehr die Bundespolizei, sondern die Flughäfen selbst sollten die Kontrollsysteme beschaffen, das Personal stellen und die Abläufe organisieren. Das Modell funktioniere im EU-Ausland bereits sehr gut: Während in Amsterdam Schiphol pro Stunde 185 Passagiere durch eine Kontrolllinie geschleust werden, seien es in Frankfurt gerade mal 80. Offiziell kommentiert das Bundesinnenministerium das Eckpunktepapier nicht. Eine Ministeriumssprecherin erklärte aber, "ein solches Modell hätte unter anderem den Vorteil, dass die Bundespolizei von polizeifremden Aufgaben entlastet würde." Der CDU-Innenexperte Christoph de Vries begrüßte die Pläne: "Dass die Flughäfen die Sicherheitskontrollen in eigener Verantwortung übernehmen, halte ich für vernünftig. Im Ausland ist das durchaus üblich. Die Erfahrungen damit sind positiv. Die Kontrollen sind wesentlich effektiver als bei uns."


ANZEIGE

Die News BMI: Flughäfen sollen Sicherheitskontrollen selber durchführen wurde von dts am 21.07.2018 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern Wirtschaft, Deutschland, Luftfahrt abgelegt.

Weitere Meldungen

Griechenland-Rettung: Ex-EZB-Chefvolkswirt zieht gemischte Bilanz

Frankfurt/Main - Der ehemalige Chefvolkswirt der Europäischen Zentralbank, Jürgen Stark, hat nach dem Ende des Hilfsprogramms für Griechenland eine gemischte Bilanz gezogen. Er

Mehr
Erzeugerpreise im Juli gestiegen

Wiesbaden - Die Erzeugerpreise gewerblicher Produkte sind im Juli 2018 gegenüber dem Vorjahresmonat um 3,0 Prozent gestiegen. Gegenüber dem Vormonat stiegen sie um 0,2 Prozent,

Mehr
DIW-Chef Fratzscher: In Griechenland bleibt noch viel zu tun

Berlin - Auch nach dem Ende der internationalen Hilfeprogramme gibt es in Griechenland nach Einschätzung des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) noch viel zu tun.

Mehr

Top Meldungen

BDI: Griechenland wird für deutsche Unternehmen attraktiver

Berlin - Griechenland wird nach Einschätzung des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI) nach dem Ende des Rettungsprogramms für deutsche Unternehmen als Markt wieder

Mehr
Griechenland verlässt Rettungsschirm und kehrt an Finanzmärkte zurück

Griechenland verlässt am Montag nach acht Jahren offiziell den finanziellen Rettungsschirm und kehrt an die Finanzmärkte zurück. Dann läuft das dritte und bislang letzte

Mehr
Griechischer Ex-Finanzminister Varoufakis sieht Land nicht als gerettet an

Griechenlands ehemaliger Finanzminister Giannis Varoufakis sieht sein Land zum Ende des dritten Rettungs-Programms nicht als gerettet an."Griechenland steht am selben Punkt, im

Mehr