Wirtschaft

Gastgewerbeumsatz im Mai gesunken

  • 17. Juli 2018, 08:19 Uhr
Bild vergrößern: Gastgewerbeumsatz im Mai gesunken
Bedienung in einem Café
dts

.

Anzeige

Wiesbaden - Das Gastgewerbe in Deutschland hat im Mai 2018 preisbereinigt 2,4 Prozent weniger umgesetzt als im entsprechenden Vorjahresmonat. Der Umsatz sank nominal um 0,2 Prozent, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Dienstag mit.

Die Beherbergungsunternehmen wiesen im Mai 2018 real 6,3 Prozent niedrigere Umsätze als im Vorjahresmonat aus. Der Umsatz in der Gastronomie stieg im fünften Monat des Jahres um 0,2 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Innerhalb der Gastronomie lag der Umsatz der Caterer um 6,7 Prozent unter dem Wert des Vorjahresmonats. Von Januar bis Mai 2018 setzte das Gastgewerbe real 0,1 Prozent weniger und nominal 2,1 Prozent mehr um als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

Kalender- und saisonbereinigt fiel der Umsatz im Mai 2018 im Vergleich zum April 2018 real um 3,4 Prozent und nominal um 3,3 Prozent, teilten die Statistiker weiter mit. Dies ist demnach das höchste reale Minus seit Januar 2010 und das höchste nominale Minus seit September 2009.

Die News Gastgewerbeumsatz im Mai gesunken wurde von dts am 17.07.2018 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern Wirtschaft, Deutschland, Unternehmen abgelegt.

Weitere Meldungen

Mehr Rentner mit Grundsicherung erwartet

Berlin - Die Präsidentin der Deutschen Rentenversicherung, Gundula Roßbach, erwartet in den nächsten Jahren eine steigende Zahl von Rentnern, die auf Grundsicherung angewiesen

Mehr
Mittelstand erwartet Konjunkturwende

Berlin - Im deutschen Mittelstand ist die Konjunkturwende offenbar angekommen: Die kleinen und mittelgroßen Unternehmen hierzulande blicken weniger optimistisch als bislang in

Mehr
Bundesregierung streitet über Bahn-Finanzierung

Berlin - Die Zukunft der Deutschen Bahn entzweit die Bundesregierung. Während das CSU-geführte Verkehrsministerium unter Andreas Scheuer darauf dringt, Löcher im Bahnetat aus

Mehr

Top Meldungen

Union rebelliert gegen Scholz-Pläne für Grundsteuer

Berlin - Mit seinen Plänen für die Reform der Grundsteuer trifft Finanzminister Olaf Scholz (SPD) auf heftigen Widerstand, vor allem beim Koalitionspartner CDU/CSU. In der

Mehr
Bericht: Koalition verständigt sich auf strengere Regeln für Arbeitsmigration

Die Zuwanderung von Fachkräften soll laut einem Medienbericht an erheblich strengere Bedingungen geknüpft werden als bisher geplant. Darauf verständigten sich nach einem Bericht

Mehr
GDL droht in Tarifstreit mit der Bahn mit streikähnlichen Folgen

Im Tarifstreit mit der Deutschen Bahn hat die Lokführergewerkschaft GDL die Verhandlungen erneut für gescheitert erklärt und mit streikähnlichen Folgen gedroht. Es könne durchaus

Mehr