Lifestyle

Offene Fragen vor Verstaatlichung von Toll Collect

  • 14. Juli 2018, 08:18 Uhr
Bild vergrößern: Offene Fragen vor Verstaatlichung von Toll Collect
Lkw
dts

.

Anzeige

Berlin - Der Bund wird am 1. September den privaten Lkw-Mautbetreiber Toll Collect übernehmen - viele Fragen sind aber noch ungeklärt. So weiß das Bundesverkehrsministerium noch nicht, ob der Bund mit der Übernahme der Anteile von Telekom, Daimler und Cofiroute über alle Patente für die Mauttechnik voll verfügen kann.

Wie der Antwort auf eine Anfrage der Linken-Bundestagsfraktion zu entnehmen ist, geht die Bundesregierung zwar davon aus, dass Toll Collect "mit allen für den Mautbetrieb notwendigen gewerblichen Schutzrechten, einschließlich Patenten", ausgestattet ist, Klarheit gibt es jedoch nicht, schreibt der "Spiegel". Sollten diese Patente bei Daimler oder Telekom liegen, müsste der Bund Lizenzgebühren zahlen. Profitieren werden die Konzerne von der Maut auch nach dem 1. September. Denn Toll Collect hat Subunternehmerverträge mit Konzerntöchtern "in Abstimmung mit dem Bundesamt für Güterverkehr" verlängert, die nun der Bund erfüllen muss.

"Das ist die Katze im Sack und nützt nur den Konzernen", sagte Jörg Cezanne, Verkehrspolitiker der Linken. Ein Sprecher des Verkehrsministeriums weist den Vorwurf zurück. Der Bund will das Lkw-Mautsystem für Autobahnen und Fernstraßen (52.000 Kilometer) nur sechs Monate lang in Eigenregie betreiben. Danach soll Toll Collect wieder privatisiert werden.

Bis zum 30. Juni wurde die Lkw-Maut vor allem auf Autobahnen erhoben, seitdem auf alle Bundesstraßen ausgeweitet.

Die News Offene Fragen vor Verstaatlichung von Toll Collect wurde von dts am 14.07.2018 in der Kategorie Lifestyle mit den Stichwörtern Politik, Deutschland, Straßenverkehr abgelegt.

Weitere Meldungen

Jutta Speidel kann sich neue Liebe im Leben gut vorstellen

Berlin - Schauspielerin Jutta Speidel könnte sich eine neue Liebe im Leben gut vorstellen. "Wenn jemand auf mich zukommen würde, wo es passt und wo nicht eine einseitige Liebe da

Mehr
SPD und Grüne kritisieren Merkel-Vorstoß zur Umwelthilfe

Berlin - Die Ankündigung von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), die Gemeinnützigkeit der umstrittenen Deutschen Umwelthilfe (DUH) in den Blick zu nehmen, stößt auf scharfe

Mehr
Saar-Ministerpräsident verteidigt sein Bundesland gegen Kritik

Saarbrücken - Der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) hat Kritik an der wirtschaftlichen Performance seines Bundeslands zurückgewiesen. "Wir haben uns in einem

Mehr

Top Meldungen

Studie: Jeder zweite Zuwanderer verlässt Deutschland wieder

Berlin - In den letzten Jahren sind viele Menschen nach Deutschland zugewandert, aber viele verlassen Deutschland auch wieder: Im Jahr 2017 kamen 1,39 Millionen Ausländer nach

Mehr
DGB warnt vor "Zerfall des Ausbildungsmarktes in parallele Welten"

Berlin - Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hat vor einem zunehmenden "Zerfall des Ausbildungsmarktes in parallele Welten" gewarnt. "Während die Zahl der unbesetzten Plätze

Mehr
Bram Schot wird neuer Audi-Chef

Ingolstadt - Der bisherige Audi-Vertriebsvorstand Bram Schot wird neuer Vorstandsvorsitzender des Konzerns. Schot übernehme den Posten ab dem 1. Januar 2019, teilte Audi am

Mehr