Finanzen

Lebensversicherer müssen immer mehr Anleihen vorzeitig verkaufen

  • 14. Juli 2018, 08:11 Uhr
Bild vergrößern: Lebensversicherer müssen immer mehr Anleihen vorzeitig verkaufen
Euroscheine
dts

.

Anzeige

Berlin - Die Lebensversicherer müssen immer mehr Festzinspapiere vorzeitig verkaufen, um ihre Zinsversprechen für ihre Kunden zu erfüllen. Wie das Nachrichtenmagazin Focus berichtet, wird das Verkaufsvolumen in diesem Jahr nach Einschätzung von Bundesregierung und der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) rund 14,5 Milliarden Euro betragen.

Focus beruft sich auf eine Antwort des Bundesfinanzministeriums auf eine FDP-Anfrage. Im vergangenen Jahr hatten die "Erträge aus dem Abgang von Kapitalanlagen" noch bei 10,4 Milliarden Euro gelegen, 2007 waren es sogar nur 3,8 Milliarden Euro gewesen. Mit den Verkäufen versuchen die Versicherer, die Vorgaben durch die Zinszusatzreserve zu erfüllen. Der FDP-Bundestagsabgeordnete und Finanzexperte Frank Schäffler warnte dem Focus, "durch den Verkauf von Tafelsilber" würden die Versicherer nur Zeit gewinnen.

Ihr Finanzproblem verschärfe sich allerdings langfristig, weil sie im Gegenzug für den Verkauf von relativ hochverzinsten Titeln immer mehr Papiere mit Niedrigzinsen in die Bücher nehmen müssten.

ANZEIGE

Die News Lebensversicherer müssen immer mehr Anleihen vorzeitig verkaufen wurde von dts am 14.07.2018 in der Kategorie Finanzen mit den Stichwörtern Finanzen, Deutschland, Finanzindustrie abgelegt.

Weitere Meldungen

CSU fordert Unternehmenssteuerreform

Berlin - Die CSU drängt Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) zu einer Reform der Unternehmenssteuern. "Nicht nur die USA, viele Länder um uns herum bewegen sich: Frankreich,

Mehr
Finanzministerium will Regeln für Verschuldungsquote ändern

Berlin - Das Bundesfinanzministerium (BMF) regt an, die Regeln für die Ausweisung der Leverage Ratio zu ändern, also der Verschuldungsquote von Banken. Das geht aus einer Antwort

Mehr
Dobrindt will Soli-Streichung auch für hohe Einkommen

Berlin - CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt hat die Bundesregierung dazu aufgerufen, den Solidaritätszuschlag auch für hohe Einkommen zu streichen. "Die komplette

Mehr

Top Meldungen

Neue Foto-App öffnet die Augen


Apps gibt es inzwischen für alle Lebenslagen. Jetzt kommt eine neue dazu, die in der Welt der Fotos für jede Menge Aufsehen sorgen soll. "Gimbse Foto" heißt diese App, die

Mehr
Mehrheit für Weiterbau von Nord Stream 2

Berlin - 66 Prozent der Deutschen wollen den Weiterbau der Ostseepipeline Nord Stream 2, "weil dadurch die Versorgung Deutschlands mit Erdgas sicherer und zuverlässiger wird".

Mehr
Bier, Apfelsaft und Limonaden deutlich teurer

Wiesbaden - Bier, Apfelsaft und Limonaden sind deutlich teurer geworden. Das teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Montagmorgen mit. Limonaden kosteten 5,7 Prozent

Mehr