Lifestyle

SPD-Linke fordert Rentenniveau von 50 Prozent

  • 12. Juli 2018, 19:01 Uhr
Bild vergrößern: SPD-Linke fordert Rentenniveau von 50 Prozent
Senioren
dts

.

Anzeige

Berlin - Die SPD-Linke fordert ein Rentenniveau von 50 Prozent – mehr als im Koalitionsvertrag mit der Union vereinbart ist. "Die Menschen sollen sich auf die gesetzliche Rente verlassen können. Verlässlich ist die Rente, wenn sie den Lebensstandard im Alter sichert und vor Armut schützt", sagte Matthias Miersch, Vorsitzender der Parlamentarischen Linken in der SPD-Bundestagsfraktion, dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Freitagausgaben).

"Perspektivisch treten wir für die Sicherung des Rentenniveaus von 50 Prozent ein und wollen das Rentensystem zu einer Erwerbstätigenversicherung erweitern, in die alle einbezogen werden." Miersch sagte, als ersten Schritt habe die SPD im Koalitionsvertrag die Grundrente durchgesetzt, "um Geringverdiener im Alter besser vor Armut zu schützen". Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) will am Freitag seine Pläne für das erste Rentenpaket der Großen Koalition vorstellen.

Vorgesehen ist unter anderem die Stabilisierung des Rentenniveaus bei 48 Prozent.

Die News SPD-Linke fordert Rentenniveau von 50 Prozent wurde von dts am 12.07.2018 in der Kategorie Lifestyle mit den Stichwörtern Politik, Deutschland, Arbeitsmarkt abgelegt.

Weitere Meldungen

Kretschmer würdigt Rolf Hoppe

Dresden - Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) hat den verstorbenen Film- und Theaterschauspieler Rolf Hoppe gewürdigt. "Rolf Hoppe lebte Kultur und belebte sie

Mehr
AfD-Bundesvorstand sieht keinerlei Verschulden bei Weidel

Berlin - Der Bundesvorstand der AfD hat sich in der Spendenaffäre hinter AfD-Fraktionschefin Alice Weidel gestellt. Der Bundesvorstand sehe keinerlei Verschulden bei Weidel,

Mehr
Roboterassistent "Cimon" gelingt Weltpremiere mit Alexander Gerst auf der ISS

Weltpremiere auf der Internationalen Raumstation: Der deutsche ESA-Astronaut und derzeitige ISS-Kommandant Alexander Gerst hat seinen künstlichen Mitbewohner "Cimon" in Betrieb

Mehr

Top Meldungen

Australien schaltet wegen Subventionen für indische Zuckerrohrindustrie WTO ein

Im Bemühen um den Schutz der heimischen Zuckerindustrie schaltet Australien angesichts der Konkurrenz aus Indien die Welthandelsorganisation (WTO) ein. Australien werde die

Mehr
Bitkom will bargeldloses Bezahlen per Gesetz überall möglich machen

Berlin - Der IT-Branchenverband Bitkom will gesetzlich regeln, dass Kunden überall bargeldlos bezahlen können. "Wir empfehlen der Bundesregierung, Konsumenten die Wahlfreiheit

Mehr
Nur jeder fünfte Flüchtling in Leiharbeit schafft es in regulären Job

Nur etwa jeder fünfte Flüchtling in einem Leiharbeitsverhältnis schafft den Sprung in einen regulären Job. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der

Mehr