News

Die E-Schwalbe fliegt jetzt 90 Sachen

  • 12. Juli 2018, 13:04 Uhr
Bild vergrößern: Die E-Schwalbe fliegt jetzt 90 Sachen
mid Groß-Gerau - Die E-Schwalbe - hier in der Lackierung opalgrün - ist als Leichtkraftrad bis zu 90 km/h schnell. Govecs

45 km/h auf der Elektro-Schwalbe - das ist in der Stadt ja ganz nett und reicht fürs Mitschwimmen. Doch Schwalben-Bauer Govecs hat nachgelegt: Der nostalgisch gestylte Roller ist jetzt auch als Leichtkraftrad zu haben. Und das bedeutet eine Spitze von 90 km/h und bis zu 90 Kilometer Reichweite.

Anzeige


45 km/h auf der Elektro-Schwalbe - das ist in der Stadt ja ganz nett und reicht auch fürs Mitschwimmen im Verkehr. Doch Schwalben-Bauer Govecs hat nachgelegt: Der nostalgisch gestylte Roller ist jetzt auch als Leichtkraftrad zu haben. Und das bedeutet eine Spitze von 90 km/h und bis zu 90 Kilometer Reichweite.

Der Bosch-Motor im Kultroller bringt es auf 8 kW/11 PS. Das ermöglicht im Boost-Modus den Zwischensprint von 0 bis 50 km/h in weniger als vier Sekunden. "Die Performance-Werte der neuen Motorradversion sind sensationell", so Govecs-Chef Thomas Grübel. "Mit dieser Beschleunigung und jeder Menge technischer Features wird die Schwalbe sicher auch gestandene Motorradfahrer begeistern. Wer einmal mit ihr gefahren ist, will nicht mehr absteigen."

Im Boost-Modus, wenn dem Motor konstant die höchste Leistung abverlangt wird, werden die Akkus von einem Batterie-Management-System vor Überhitzung geschützt. Wie bei der Mopedversion gibt es auch noch die Fahrmodi "Go" und "Cruise", mit denen bei der stärkeren Variante aber nicht nur das Beschleunigungsverhalten, sondern auch die Spitzengeschwindigkeit des Leichtkraftrads eingestellt werden können. Scheibenbremsen mit Combined Braking System für eine gleichmäßige Bremskraftverteilung sind Serie, optional gibt es auch ein ABS.

Die zwei Lithium-Ionen-Akkus mit einer Kapazität von 4,8 kWh können über das fest verbaute Ladegerät an jeder Haushaltssteckdose in knapp fünf Stunden wieder voll aufgeladen werden. "Mit der Schnell-Ladefunktion steigt der Akkustand von 0 auf 50 Prozent in weniger als zwei Stunden", heißt es bei Govecs. Der Basispreis für das neue Schwalbe-Modell liegt bei 6.990 Euro.

ANZEIGE

Die News Die E-Schwalbe fliegt jetzt 90 Sachen wurde von Rudolf Huber am 12.07.2018 in der Kategorie News mit den Stichwörtern Roller, Elektromobilität, E-Mobil, Neuheit abgelegt.

Weitere Meldungen

Merkel lehnt nach Brinkhaus-Wahl Vertrauensfrage ab

Nach der überraschenden Niederlage ihres Vertrauten Volker Kauder bei der Wahl zum Unionsfraktionschef sieht Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) keinen Grund, die

Mehr
Umfrage: Zwei Drittel fordern mehr CO2-Vermeidung von Wirtschaft und Politik

Zwei Drittel der Deutschen glauben einer Umfrage zufolge, dass Wirtschaft und Politik zu wenig tun, um den Ausstoß des klimaschädlichen Kohlendioxids zu verringern. Mehr als die

Mehr
EuGH-Generalanwalt sieht in Rundfunkbeitrag keine rechtswidrige staatliche Beihilfe

Der öffentlich-rechtliche Rundfunk kann darauf hoffen, dass der Rundfunkbeitrag auch vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) Bestand hat. In einem Verfahren vor dem EuGH in

Mehr

Top Meldungen

Verdi will erst kurzfristig über mögliche Ryanair-Streiks am Freitag informieren

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi will erst am Donnerstagabend verkünden, ob sie die 1000 deutschen Flugbegleiter für Freitag zum Streik gegen den irischen Billigflieger

Mehr
Handelskonzern Otto: Sommer war schlecht fürs Geschäft

Hamburg - Die Hamburger Unternehmensgruppe Otto hat ihre jüngsten Wachstumsziele verfehlt. "Im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres, das im März beginnt, liegen wir leicht unter

Mehr
25 Prozent weniger Kartoffeln in diesem Jahr wegen Hitze und Trockenheit

Die Kartoffelernte dürfte nach ersten Schätzungen in diesem Jahr wegen des trockenen und heißen Sommers um 25 Prozent geringer ausfallen. Der zuständige Sachverständigenausschuss

Mehr