Lifestyle

Grüne in Bayern offen für Koalition mit CSU

  • 12. Juli 2018, 13:09 Uhr
Bild vergrößern: Grüne in Bayern offen für Koalition mit CSU
Bayerischer Landtag
dts

.

Anzeige

München - Bayerns Grünen-Spitzenkandidatin Katharina Schulze hat sich trotz scharfer Kritik an der CSU offen für eine Koalition mit den Christsozialen nach der Landtagswahl am 14. Oktober gezeigt. "Man muss differenzieren: An unserer Bereitschaft, Verantwortung für das Land zu übernehmen, hat sich nichts geändert. Ich bin nicht in die Politik gegangen, um am Spielfeldrand in Schönheit zu sterben, sondern um zu gestalten", sagte Schulze der "Welt" (Freitagsausgabe).

"Was sich momentan aber verändert hat, ist, dass die CSU die demokratische Mitte verlassen hat. Sie ist nach rechts gerückt, sie hat die Brandmauer der Demokraten am rechten Rand niedergerissen", kritisierte Schulze. Teile der CSU-Führung wollten ein anderes Land.

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder rufe das Ende des Multilateralismus aus, so Schulze. "Das geht mit uns Grünen nicht. So wie sich die CSU gerade aufführt, können wir keinen Staat mit ihnen machen. Ich kann nur an die CSU appellieren: Kommt von eurem Trip runter!" Die Ziele ihrer Partei seien alle klar im Wahlkampfprogramm hinterlegt, "ganz solide mit Finanzierungsvorschlägen", so die Grünen-Politikerin.

"Aber dafür brauchen wir einen verantwortungsvollen Partner. Die CSU ist am Zug. Sie muss in die demokratische Mitte zurückkehren, damit man miteinander reden könnte." Zugleich forderte sie den Rücktritt von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU), der sich mit Genugtuung über die Abschiebung von 69 Afghanen an seinem 69. Geburtstag in der vergangenen Woche geäußert hatte. "Der Zynismus von Horst Seehofer kotzt mich an. Der Mann reduziert bedrückende menschliche Einzelschicksale auf eine Zahl und - hurra, hurra: zufällig sein Lebensalter. Das ist widerlich und lässt ganz tief blicken", so Schulze. "Der Mann ist dem Amt charakterlich nicht gewachsen. Er muss als Innenminister zurücktreten."

Die News Grüne in Bayern offen für Koalition mit CSU wurde von dts am 12.07.2018 in der Kategorie Lifestyle mit den Stichwörtern Politik, Deutschland, Bayern, Parteien, Wahlen abgelegt.

Weitere Meldungen

Grüne sehen in AfD-Spendenskandal Handlungsbedarf

Berlin - Die innenpolitische Sprecherin der Grünen-Bundestagsfraktion, Irene Mihalic, hält es dringend für erforderlich, die Hintergründe des AfD-Spendenskandals zu beleuchten.

Mehr
Stoiber: Seehofer soll Innenminister bleiben

München - Der CSU-Ehrenvorsitzende Edmund Stoiber hat Rücktrittsforderungen an Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) zurückgewiesen. "Er kann ein guter Innenminister sein,

Mehr
Burghart Klaußner: Umzug nach München war ein "Kulturschock"

Berlin - Für den in Berlin geborenen Schauspieler Burghart Klaußner ist der Umzug der Familie nach München infolge des Mauerbaus traumatisch gewesen: "Das war ein Kulturschock.

Mehr

Top Meldungen

Daimler und VW für zügige Dieselumrüstung

Stuttgart/Wolfsburg - Die Autohersteller Volkswagen und Daimler wollen zügig ihren Kunden zu Stickoxid-Katalysatoren für die Nachrüstung älterer Dieselfahrzeuge verhelfen. Das

Mehr
Australien schaltet wegen Subventionen für indische Zuckerrohrindustrie WTO ein

Im Bemühen um den Schutz der heimischen Zuckerindustrie schaltet Australien angesichts der Konkurrenz aus Indien die Welthandelsorganisation (WTO) ein. Australien werde die

Mehr
Bitkom will bargeldloses Bezahlen per Gesetz überall möglich machen

Berlin - Der IT-Branchenverband Bitkom will gesetzlich regeln, dass Kunden überall bargeldlos bezahlen können. "Wir empfehlen der Bundesregierung, Konsumenten die Wahlfreiheit

Mehr