Finanzen

DAX legt am Mittag zu - Commerzbank hinten

  • 12. Juli 2018, 12:44 Uhr
Bild vergrößern: DAX legt am Mittag zu - Commerzbank hinten
Frankfurter Wertpapierbörse
dts

.

Anzeige

Frankfurt/Main - Die Börse in Frankfurt hat am Donnerstagmittag Kursgewinne verzeichnet: Gegen 12:40 Uhr wurde der DAX mit rund 12.489 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Plus von 0,6 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag.

An der Spitze der Kursliste stehen die Anteilsscheine von Fresenius Medical Care, der Münchener Rück und von Thyssenkrupp. Die Aktien der Commerzbank, von Eon und von RWE rangieren gegenwärtig am Ende der Liste. Der Nikkei-Index hatte zuletzt zugelegt und mit einem Stand von 22.187,96 Punkten geschlossen (+1,17 Prozent). Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Donnerstagmittag fast unverändert.

Ein Euro kostete 1,1677 US-Dollar (+0,02 Prozent). Der Goldpreis stieg leicht an, am Mittag wurden für eine Feinunze 1.243,88 US-Dollar gezahlt (+0,14 Prozent). Das entspricht einem Preis von 34,25 Euro pro Gramm.

ANZEIGE

Die News DAX legt am Mittag zu - Commerzbank hinten wurde von dts am 12.07.2018 in der Kategorie Finanzen mit den Stichwörtern Finanzen, Deutschland, Börse, Börsenbericht, Livemeldung abgelegt.

Weitere Meldungen

DAX legt deutlich zu - Euro kräftig im Plus

Frankfurt/Main - Am Donnerstag hat der DAX deutliche Kursgewinne verzeichnet. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.326,48 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,88

Mehr
DAX legt am Mittag zu - Continental vorne

Frankfurt/Main - Die Börse in Frankfurt hat am Donnerstagmittag Kursgewinne verzeichnet. Gegen 12:35 Uhr wurde der DAX mit rund 12.265 Punkten berechnet. Das entspricht einem

Mehr
DAX startet leicht im Plus - Euro etwas stärker

Frankfurt/Main - Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Donnerstag zunächst leichte Kursgewinne verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 12.230 Punkten

Mehr

Top Meldungen

Tarifeinigung in der Chemie: Mehr Geld für 600.000 Beschäftigte

Mehr Lohn und ein "Quantensprung" beim Urlaubsgeld für die knapp 600.000 Beschäftigten in der chemischen Industrie: Die Gewerkschaft IG BCE und der Arbeitgeberverband BAVC

Mehr
Arbeitsagentur-Prognose: Arbeitslosigkeit sinkt auch nächstes Jahr weiter

Die Arbeitslosigkeit wird nächstes Jahr schwächer sinken als bisher. Voraussichtlich werde es im Jahresschnitt 2,23 Millionen Personen ohne Job geben, wie aus einer am Donnerstag

Mehr
Altmaier: Werden Hälfte des Kohlestroms in den nächsten zwölf Jahren vom Netz nehmen

In Deutschland soll bis 2030 nur noch die Hälfte des derzeitigen Kohlestroms durch die Netze fließen. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) sagte am Donnerstag im Sender

Mehr