Brennpunkte

BGH: Erben dürfen auf Facebook-Konto eines Verstorbenen zugreifen

  • 12. Juli 2018, 11:29 Uhr
Bild vergrößern: BGH: Erben dürfen auf Facebook-Konto eines Verstorbenen zugreifen
Facebook-Nutzer am Computer
dts

.

Anzeige

Karlsruhe - Der Zugang zu einem Facebook-Account ist vererbbar. Das geht aus einem Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) vom Donnerstag hervor.

"Nach der gesetzgeberischen Wertungen gehen auch Rechtspositionen mit höchstpersönlichen Inhalten auf die Erben über", hieß es zur Begründung. So würden analoge Dokumente wie Tagebücher und persönliche Briefe ohne Weiteres vererbt. "Es besteht aus erbrechtlicher Sich kein Grund dafür, digitale Inhalte anders zu behandeln", so die Richter. Konkret ging es in dem Verfahren um die Vererbbarkeit des Zugangs zu einem Facebook-Konto einer verstorbenen 15-Jährigen.

Die Mutter hatte mit ihrer Klage beansprucht, den Zugang zu dem vollständigen Benutzerkonto ihrer Tochter zu erhalten. Die Entscheidung wird aber als Grundsatzurteil zur Vererbbarkeit digitaler Inhalte gesehen. Das Mädchen war 2012 in Berlin unter ungeklärten Umständen von einer U-Bahn erfasst worden. Die Eltern wollen über den Facebook-Account Aufschluss darüber erhalten, ob ihre Tochter kurz vor ihrem Tod Suizidabsichten gehegt hatte.

Außerdem wollen sie Schadensersatzansprüche abwehren. Obwohl sie das Passwort für das Konto hatten, konnten sie sich nach dem Tod ihrer Tocher nicht einloggen, da das Konto bereits in den sogenannten "Gedenkzustand" versetzt worden war, womit ein Zugang auch mit den Nutzerdaten nicht mehr möglich ist. In den Vorinstanzen hatte das Landgericht Berlin Facebook verurteilt, der Erbengemeinschaft Zugang zu dem vollständigen Benutzerkonto der Verstorbenen zu gewähren. Im Berufungsverfahren wies das Kammergericht die Klage unter Verweis auf das Fernmeldegeheimnis insgesamt ab.

Die News BGH: Erben dürfen auf Facebook-Konto eines Verstorbenen zugreifen wurde von dts am 12.07.2018 in der Kategorie Brennpunkte mit den Stichwörtern Urteile, Deutschland, Justiz, Internet, Unternehmen abgelegt.

Weitere Meldungen

Mützenich kritisiert Verzögerung bei Rüstungsexportrichtlinien

Berlin - Der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Rolf Mützenich, hat die Ankündigung von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) vom Mittwoch kritisiert, die

Mehr
US-Senat treibt Abstimmung über Resolution zu Saudi-Arabien voran

Der Senat in Washington treibt eine Resolution für ein Ende der US-Unterstützung für den Militäreinsatz Saudi-Arabiens im Jemen voran. Die Kongresskammer votierte am Mittwoch

Mehr
Waldbrände in Kalifornien verursachen mindestens neun Milliarden Dollar Schäden

Die verheerenden Waldbrände in Kalifornien haben Schäden in Höhe von mindestens neun Milliarden Dollar (knapp acht Milliarden Euro) verursacht. Auf diese Zahl summieren sich die

Mehr

Top Meldungen

DGB warnt vor "Zerfall des Ausbildungsmarktes in parallele Welten"

Berlin - Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hat vor einem zunehmenden "Zerfall des Ausbildungsmarktes in parallele Welten" gewarnt. "Während die Zahl der unbesetzten Plätze

Mehr
Bram Schot wird neuer Audi-Chef

Ingolstadt - Der bisherige Audi-Vertriebsvorstand Bram Schot wird neuer Vorstandsvorsitzender des Konzerns. Schot übernehme den Posten ab dem 1. Januar 2019, teilte Audi am

Mehr
Verbände sehen Wassertourismus wegen maroder Infrastruktur bedroht

Berlin - Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB), der ADAC, der Deutsche Tourismusverband (DTV) sowie sechs weitere Verbände haben scharfe Kritik am Wassertourismuskonzept von

Mehr