Wirtschaft

Zahl der Unternehmensinsolvenzen nimmt zu

  • 12. Juli 2018, 08:48 Uhr
Bild vergrößern: Zahl der Unternehmensinsolvenzen nimmt zu
Euroscheine
dts

.

Anzeige

Wiesbaden - Im April 2018 ist die Zahl der Unternehmensinsolvenzen in Deutschland um 9,9 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat gestiegen. Insgesamt meldeten die deutschen Amtsgerichte im vierten Monat des Jahres 1.729 Unternehmensinsolvenzen, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Donnerstag mit.

Die registrierten Insolvenzen von Unternehmen dürften auch deshalb relativ stark zugenommen haben, weil im April 2018 aufgrund der Lage der Osterfeiertage den Gerichten mehr Arbeitstage zur Verfügung gestanden hatten als im April 2017 und deshalb mehr Insolvenzanträge bearbeitet werden konnten. Im Baugewerbe gab es im April 2018 mit 313 Fällen die meisten Unternehmensinsolvenzen. 307 Insolvenzanträge stellten Unternehmen des Wirtschaftsbereichs Handel. Im Bereich der freiberuflichen, wissenschaftlichen und technischen Dienstleistungen wurden 188 und im Gastgewerbe 182 Insolvenzanträge gemeldet.

Die voraussichtlichen Forderungen der Gläubiger aus beantragten Unternehmensinsolvenzen bezifferten die Amtsgerichte für April 2018 auf rund 1,8 Milliarden Euro, teilten die Statistiker weiter mit. Im April 2017 hatten sie bei 1,3 Milliarden Euro gelegen. Zusätzlich zu den Unternehmensinsolvenzen meldeten 7.579 übrige Schuldner im April 2018 Insolvenz an (+ 4,2 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat). Darunter waren 5.584 Insolvenzanträge von Verbraucherinnen und Verbrauchern sowie 1 627 Insolvenzanträge von ehemals selbstständig Tätigen, die ein Regel- beziehungsweise ein Verbraucherinsolvenzverfahren durchlaufen.


ANZEIGE

Die News Zahl der Unternehmensinsolvenzen nimmt zu wurde von dts am 12.07.2018 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern Wirtschaft, Deutschland, Unternehmen abgelegt.

Weitere Meldungen

Anteil weiblicher Führungskräfte lag 2017 bei gut 29 Prozent

Der Frauenanteil unter den Führungskräften in Deutschland hat im vergangenen Jahr bei 29,2 Prozent gelegen. Damit ist er deutlich niedriger als der Anteil der Frauen an allen

Mehr
Stimmung in der Wirtschaft trübt sich leicht ein - bleibt aber auf hohem Niveau

Das Geschäftsklima in den deutschen Unternehmen hat sich im September leicht verschlechtert: Der Ifo-Geschäftsklimaindex fiel von 103,9 Punkten im August auf 103,7 Punkte, wie das

Mehr
Mehr weibliche Führungskräfte als vor 20 Jahren

Wiesbaden - Im Jahr 2017 hat der Frauenanteil unter Führungskräften in Deutschland bei 29,2 Prozent gelegen. Damit gab es mehr Frauen in Führungspositionen als vor 20 Jahren

Mehr

Top Meldungen

Deutscher Wirtschaft gehen Gewerbeflächen aus

Berlin - Der deutschen Wirtschaft gehen zunehmend die Flächen für Produktion, Gewerbe und Dienstleistungen aus. "Bei den Industrie- und Handelskammern melden sich immer mehr

Mehr
Studie: Staat muss Folgekosten des Kohleabbaus "schleunigst" finanziell absichern

Der Staat sollte die durch den Braunkohleabbau entstandenen Schäden und die Kosten ihrer Beseitigung "schleunigst" finanziell absichern. Denn die dafür verantwortlichen

Mehr
Ifo-Geschäftsklimaindex im September auf 103,7 Punkte gesunken

München - Der Ifo-Geschäftsklimaindex ist im September leicht auf 103,7 Punkte gesunken. Das teilte das Ifo-Institut für Wirtschaftsforschung an der

Mehr