Finanzen

DAX lässt kräftig nach - Thyssenkrupp hinten

  • 11. Juli 2018, 17:36 Uhr
Bild vergrößern: DAX lässt kräftig nach - Thyssenkrupp hinten
Frankfurter Wertpapierbörse
dts

.

Anzeige

Frankfurt/Main - Am Mittwoch hat der DAX kräftig nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.417,13 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 1,53 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss.

Dabei war der Index bereits deutlich im Minus gestartet und hatte sich dann den Tag über wenig bewegt. Gegen den Trend deutlich zulegen konnten Aktien von Beiersdorf, die kurz vor Handelsende 1,8 Prozent im Plus waren. Aktien von Thyssenkrupp waren dagegen am Ende der Kursliste und ließen rund vier Prozent nach. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Mittwochnachmittag etwas schwächer.

Ein Euro kostete 1,1717 US-Dollar (-0,19 Prozent).

Die News DAX lässt kräftig nach - Thyssenkrupp hinten wurde von dts am 11.07.2018 in der Kategorie Finanzen mit den Stichwörtern Finanzen, Deutschland, Börse, Börsenbericht abgelegt.

Weitere Meldungen

US-Börsen lassen kräftig nach - Euro stärker

New York - Die US-Börsen haben am Montag kräftig nachgelassen. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 25.017,44 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 1,56 Prozent im

Mehr
DAX lässt deutlich nach - Euro stärker

Frankfurt/Main - Zum Wochenstart hat der DAX deutlich nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 11.244,54 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,85 Prozent

Mehr
DAX am Mittag kaum verändert - Wirecard hinten

Frankfurt/Main - Die Börse in Frankfurt hat am Montagmittag kaum Kursveränderungen verzeichnet. Gegen 12:40 Uhr wurde der DAX mit rund 11.340 Punkten berechnet. Dies entspricht

Mehr

Top Meldungen

Weltweite Weinproduktion steigt 2018 um 13 Prozent

Die weltweite Weinproduktion hat in diesem Jahr eines der besten Niveaus seit der Jahrtausendwende erreicht. Die Internationale Weinorganisation (OIV) teilte am Montag in Paris

Mehr
Verdi ruft für Dienstag zu Warnstreiks bei Eurowings in Düsseldorf auf

Die Gewerkschaft Verdi hat für Dienstag zu Warnstreiks am Hauptsitz der Fluggesellschaft Eurowings in Düsseldorf sowie bei der mit ihr verbundenen Airline LGW aufgerufen. Demnach

Mehr
Audi seit drei Jahrzehnten in China am Ball


Deutsche Autobauer sind schon länger in China im Geschäft, als viele wissen. Bestes Beispiel: Audi. Die Ingolstädter haben jetzt ihre 30-jährige Partnerschaft mit First

Mehr