Wirtschaft

Textildiscounter Kik stoppt Start in den USA

  • 11. Juli 2018, 15:49 Uhr
Bild vergrößern: Textildiscounter Kik stoppt Start in den USA
Textildiscounter Kik stoppt Start in den USA
Bild: AFP

Der Textildiscounter Kik hat seinen geplanten Marktstart in den USA gestoppt. Wegen des drohenden Handelskrieges wäre ein Start in den USA derzeit 'mit einem zu hohen Risiko verbunden', sagte Kik-Chef Patrick Zahn dem 'Handelsblatt'.

Anzeige

Der Textildiscounter Kik hat seinen geplanten Marktstart in den USA gestoppt. "Wegen des aktuell schwierigen internationalen Umfelds und des drohenden Handelskrieges zwischen Amerika und China, aber auch zwischen Amerika und Europa wäre ein Start in den USA für uns derzeit mit einem zu hohen Risiko verbunden", sagte Kik-Chef Patrick Zahn dem "Handelsblatt" (Donnerstagsausgabe).

Der US-Markt für sich sei bereits eine große Herausforderung: Darüber waren wir uns immer im Klaren", sagte Zahn der Zeitung. "Die drohenden Zölle würden uns voll treffen und unseren Vorteil im Einkauf weitgehend zunichte machen."

Stattdessen werde Kik seine "ohnehin geplante weitere Expansion in Europa noch einmal beschleunigen", kündigte der Unternehmenschef an. Der Discounter will demnach diesem Jahr die ersten Geschäfte in Rumänien eröffnen. Starten will Zahn dort mit etwa zehn Märkten, bis Ende dieses Jahres sollen es bereits 20 sein. Voraussichtlich im kommenden Jahr, spätestens aber 2020 sollen die ersten Filialen in Belgien und Frankreich öffnen.

ANZEIGE

Die News Textildiscounter Kik stoppt Start in den USA wurde von AFP am 11.07.2018 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern D, USA, Unternehmen, Textil, Einzelhandel abgelegt.

Weitere Meldungen

Großkonzerne verpflichten sich zur Vermeidung von Plastikmüll

Mehrere Großkonzerne wie Coca-Cola, Unilever, Dow Chemicals und der US-Einzelhandelsriese Walmart haben sich verpflichtet, zum Kampf gegen die Verschmutzung der Meere durch

Mehr
Bericht: Bund will Wohngeld ab 2020 erhöhen

Der Bund will das Wohngeld für Geringverdiener erhöhen, mehr neue Sozialwohnungen bauen und das Mietrecht mieterfreundlicher machen. Das geht aus der Beschlussvorlage für den

Mehr
Rewe verkauft Obst und Gemüse mit Schönheitsfehlern

Die Supermarktkette Rewe und ihre Billig-Tochter Penny verkaufen ab sofort Obst und Gemüse mit Schönheitsfehlern. Wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte, werde es teilweise

Mehr

Top Meldungen

Tarifeinigung in der Chemie: Mehr Geld für 600.000 Beschäftigte

Mehr Lohn und ein "Quantensprung" beim Urlaubsgeld für die knapp 600.000 Beschäftigten in der chemischen Industrie: Die Gewerkschaft IG BCE und der Arbeitgeberverband BAVC

Mehr
Arbeitsagentur-Prognose: Arbeitslosigkeit sinkt auch nächstes Jahr weiter

Die Arbeitslosigkeit wird nächstes Jahr schwächer sinken als bisher. Voraussichtlich werde es im Jahresschnitt 2,23 Millionen Personen ohne Job geben, wie aus einer am Donnerstag

Mehr
Altmaier: Werden Hälfte des Kohlestroms in den nächsten zwölf Jahren vom Netz nehmen

In Deutschland soll bis 2030 nur noch die Hälfte des derzeitigen Kohlestroms durch die Netze fließen. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) sagte am Donnerstag im Sender

Mehr