Wirtschaft

Airbnb bietet Berlin Kooperation an

  • 11. Juli 2018, 14:49 Uhr
Bild vergrößern: Airbnb bietet Berlin Kooperation an
Touristen in Berlin-Kreuzberg
dts

.

Anzeige

Berlin - Im Streit über die illegale Vermietung von Ferienwohnungen geht Airbnb auf den Berliner Senat zu. "Wir arbeiten inzwischen mit mehr als 500 Städten intensiv zusammen und wollen das auch gern mit Berlin", sagte Airbnb-Sprecher Chris Lehane dem "Tagesspiegel" (Donnerstagsausgabe).

Der Cheflobbyist traf sich dazu am Dienstag mit Sebastian Scheel, Staatssekretär in der Berliner Senatsverwaltung für Stadtentwicklung. "Wir bieten unsere technische Hilfe an, um den Berliner Gastgebern zu ermöglichen, die Genehmigung und Registrierungsnummer digital und in Echtzeit zu erhalten", sagte Lehane. "Für eine kurzfristige Umsetzung würden wir auch Programmierer nach Berlin holen." Ab dem 1. August gelten in Berlin strengere Regeln für alle, die privat Zimmer oder Wohnungen auf Plattformen wie Airbnb vermieten.

Sie müssen sich in vielen Fällen registrieren und eine Genehmigung einholen. "Die Stadt könnte die dafür erforderlichen Daten auf unbürokratische Weise direkt von den Gastgebern erhalten", sagte Lehane. Er begegnet damit dem immer wieder von Senat und Bezirken erhobenem Vorwurf, Airbnb würde die Herausgabe von Nutzerdaten verweigern, um illegale Angebote zu verfolgen. Berlin will verhindern, dass reguläre Wohnungen in Ferienappartements umgewandelt werden.

Solche Konflikte gibt es in immer mehr Städten, daher gibt sich Airbnb kooperationsbereit. "Mit Frankfurt und Dortmund haben wir schon Vereinbarungen geschlossen, um die Tourismusabgaben automatisiert über die Plattform einzuziehen", so Lehane. "Die Senatsverwaltung für Finanzen hat unser Angebot dazu leider abgelehnt."

Die News Airbnb bietet Berlin Kooperation an wurde von dts am 11.07.2018 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern Wirtschaft, Deutschland, USA, Berlin, Unternehmen, Reise abgelegt.

Weitere Meldungen

Verdi-Mitglieder stimmen mit großer Mehrheit für Tarifeinigung mit Ryanair

Mit großer Mehrheit haben die Mitglieder der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi bei Ryanair der Tarifeinigung von vergangener Woche zugestimmt. Damit sei der Weg frei für den

Mehr
Industrieverbände wollen stärker für EU werben

Berlin - Angesichts des Aufstieges nationalpopulistischer Parteien wollen sich führende Wirtschaftsverbände stärker für die Europäische Union einsetzen. "Die Wirtschaft muss sich

Mehr
Zahl der Glyphosat-Klagen in den USA steigt auf 9300

Die Zahl der Klagen gegen die Bayer-Tochter Monsanto wegen des Unkrautvernichtungsmittels Glyphosat in den USA ist in den vergangenen Wochen deutlich gestiegen. Ende Oktober lag

Mehr

Top Meldungen

Deutsche Bank: Commerzbank-Übernahme spielt derzeit keine Rolle

Berlin - Eine Übernahme der Commerzbank spielt für die Deutsche Bank derzeit keine Rolle. Das sagte der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bank, Christian Sewing, am Rande des

Mehr
Die Zukunft der E-Mobilität


Der Markt für die Elektromobilität wächst weltweit und außerordentlich schnell. So werden 2018 voraussichtlich rund zwei Millionen Fahrzeuge produziert. Die jährlichen

Mehr
Versicherung: Mercedes- und BMW-Fahrer bauen die meisten Unfälle

Versicherungsdaten bestätigen das Klischee: Die Fahrer von Mercedes und BMW bauen besonders häufig Unfälle. Mercedes-Fahrer meldeten im vergangenen Jahr 5,4 Haftpflichtschäden je

Mehr