Finanzen

NRW-Finanzminister will Steuern für bestimmte Gruppen senken

  • 6. Juli 2018, 05:00 Uhr
Bild vergrößern: NRW-Finanzminister will Steuern für bestimmte Gruppen senken
Euroscheine
dts

.

Anzeige

Düsseldorf - Der Finanzminister von Nordrhein-Westfalen, Lutz Lienenkämper, wirbt für seine Bundesratsinitiative zur Entlastung von Familien, ehrenamtlich tätigen und behinderten Menschen. "Es gilt, besonders diejenigen wertzuschätzen, die sich in der Mitte der Gesellschaft für den Zusammenhalt unseres Gemeinwesens einsetzen", sagte der CDU-Politiker den Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" (Freitagausgaben).

"Die Ehrenamtlichen sind – wie die Familien – der Kitt und unverzichtbarer Baustein unserer Gesellschaft. Ihre tagtägliche Leistung wollen wir noch stärker anerkennen und durch konkrete Entlastungen unterstützen", so Lienenkämper weiter. Die Düsseldorfer Landesregierung bringt dazu am Freitag eine Initiative in den Bundesrat ein, die den Bund auffordert, eine ganze Reihe von Steuerfrei- und Pauschbeträgen anzuheben. So soll etwa der Höchstbetrag für die Berücksichtigung von Kinderbetreuungskosten von 4000 auf 6000 Euro steigen. Der Freibetrag für Kinder in Studium oder Berufsausbildung soll von 924 auf 1.200 Euro angehoben werden, ebenso der Pflegepauschbetrag. Die Pauschbeträge für Menschen mit Behinderungen sollen um 30 Prozent steigen. Die Übungsleiterpauschale will NRW von 2.400 auf 3.000 Euro anheben, die Ehrenamtspauschale von 720 auf 840 Euro. "Insgesamt geht es um steuerliche Entlastungen in Höhe von 800 Millionen Euro pro Jahr", sagte Lienenkämper.

"Die Landesregierung von Nordrhein-Westfalen möchte spürbare Entlastungen für Familien und Menschen mit Behinderungen durchsetzen."

ANZEIGE

Die News NRW-Finanzminister will Steuern für bestimmte Gruppen senken wurde von dts am 06.07.2018 in der Kategorie Finanzen mit den Stichwörtern Politik, Deutschland, NRW, Nordrhein-Westfalen, Steuern abgelegt.

Weitere Meldungen

CSU fordert Unternehmenssteuerreform

Berlin - Die CSU drängt Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) zu einer Reform der Unternehmenssteuern. "Nicht nur die USA, viele Länder um uns herum bewegen sich: Frankreich,

Mehr
Finanzministerium will Regeln für Verschuldungsquote ändern

Berlin - Das Bundesfinanzministerium (BMF) regt an, die Regeln für die Ausweisung der Leverage Ratio zu ändern, also der Verschuldungsquote von Banken. Das geht aus einer Antwort

Mehr
Dobrindt will Soli-Streichung auch für hohe Einkommen

Berlin - CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt hat die Bundesregierung dazu aufgerufen, den Solidaritätszuschlag auch für hohe Einkommen zu streichen. "Die komplette

Mehr

Top Meldungen

Neue Foto-App öffnet die Augen


Apps gibt es inzwischen für alle Lebenslagen. Jetzt kommt eine neue dazu, die in der Welt der Fotos für jede Menge Aufsehen sorgen soll. "Gimbse Foto" heißt diese App, die

Mehr
Mehrheit für Weiterbau von Nord Stream 2

Berlin - 66 Prozent der Deutschen wollen den Weiterbau der Ostseepipeline Nord Stream 2, "weil dadurch die Versorgung Deutschlands mit Erdgas sicherer und zuverlässiger wird".

Mehr
Bier, Apfelsaft und Limonaden deutlich teurer

Wiesbaden - Bier, Apfelsaft und Limonaden sind deutlich teurer geworden. Das teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Montagmorgen mit. Limonaden kosteten 5,7 Prozent

Mehr