Finanzen

Bundesbankpräsident warnt vor Bankenkrisen

  • 29. Juni 2018, 16:29 Uhr
Bild vergrößern: Bundesbankpräsident warnt vor Bankenkrisen
Deutsche Bundesbank
dts

.

Anzeige

Frankfurt/Main - Bundesbankpräsident Jens Weidmann hat davor gewarnt, sich zehn Jahre nach der großen Bankenkrise in Sicherheit zu wiegen. "Ich glaube, man darf sich nicht der Illusion hingeben, dass es nie wieder zu Bankenkrisen kommen wird", sagte er dem Radiosender HR1. Vor zehn Jahren, während der letzten Bankenkrise, war Weidmann als wirtschaftspolitischer Berater und Krisenmanager im Kanzleramt tätig.

Auf die Frage, ob man die richtigen Lehren aus der vorigen Krise gezogen habe, antwortete Weidmann: "Da haben wir durchaus viel geregelt, die Banken haben jetzt deutlich mehr und auch qualitativ hochwertigeres Eigenkapital." Das führe dazu, dass die Eigentümer stärker im Risiko stehen. Es ergäben sich jedoch auch ganz neue Risiken. "Denken Sie beispielsweise an Cyberrisiken, die im Moment eine akute Bedrohung darstellen, und auch darauf müssen wir uns jetzt wieder einstellen", so der Anwärter für die EZB-Präsidentschaft.


Die News Bundesbankpräsident warnt vor Bankenkrisen wurde von dts am 29.06.2018 in der Kategorie Finanzen mit den Stichwörtern Finanzen, Deutschland, Finanzindustrie abgelegt.

Weitere Meldungen

Scholz will Anzeigepflicht für Steuergestaltungen einführen

Berlin - Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) will Kanzleien künftig zwingen, neue Steuergestaltungsmodelle anzumelden, um Schlupflöcher rechtzeitig schließen zu können. "Je

Mehr
Tiefer Riss im EU-Finanzministerrat wegen Digitalsteuer

Brüssel - Die Pläne der EU, sich noch bis Ende des Jahres auf eine Digitalsteuer zu einigen, rücken in weite Ferne. Durch den Ecofin-Rat, die Runde der EU-Finanzminister, geht

Mehr
Bundesländer machen knapp 20 Milliarden Euro Überschuss

Berlin - Die 16 Bundesländer steuern auf einen neuen Rekord-Überschuss zu. Allein in den ersten neun Monaten haben die Bundesländer einen Haushaltsüberschuss von 19,6 Milliarden

Mehr

Top Meldungen

Grüne Denkfabrik fordert feste Abgabe auf Kohlendioxid

Berlin - Damit Deutschland die Klimaziele erreicht, sollen fossile Energien wie Kohle, Öl und Gas nach Ansicht der Denkfabrik "Agora Energiewende" mit einer CO2-Abgabe belegt

Mehr
Gutachten: Bund muss keine Entschädigung für Kohleausstieg zahlen

Berlin - Der Bund kann Energieriesen offenbar zwingen, Kohlekraftwerke stillzulegen, ohne dafür milliardenschwere Entschädigungen zahlen zu müssen. Zu diesem Ergebnis kommen die

Mehr
HDE erwartet Rekordumsätze am "Black Friday" und "Cyber Monday"

Berlin - Die bevorstehenden Handelsaktionstage "Black Friday" und "Cyber Monday", die in den USA traditionell das Weihnachtsgeschäft einläuten, werden wohl auch hierzulande

Mehr