Finanzen

iFOREX: Eine Top-Trading-Plattform

  • 28. Juni 2018
Bild vergrößern: iFOREX: Eine Top-Trading-Plattform
@ 3844328 (CC0-Lizenz)/ pixabay.com

.

Anzeige

Apple, Microsoft und sämtliche Anbieter, die sich der open-source-Lösung Android verschrieben haben, haben es erkannt: Die Zukunft ist smart und gilt dem Smartphone. Wer lediglich auf Desktop-Lösungen setzt, hat den Trend der Zeit verschlafen....

Allerdings setzt eine wirklich „smarte“ Lösung für ein Smartphone auch eine „smarte“ Herangehensweise voraus. Man kann nicht einfach die Menüführung eines typischen Windows-Programms auf eine Smartphone-App übertragen oder gar verlangen, dass sich der Smartphone-User auf eine entsprechende (adynamische) Browser-Webseite einloggt. Nur wenn diese überhaupt über ein responsives Design verfügt – d.h. sie passt sich dynamisch und automatisch den Größenverhältnissen des –, wird die Webseite womöglich noch in Betracht gezogen, überhaupt aufgerufen zu werden...

In diesem Zusammenhang lohnt es sich, einen Blick auf eine moderne und innovative Handelsplattform namens iFOREX zu werfen. iFOREX ist sowohl für Android wie auch iOS erhältlich und ist eine Handelsplattform für die Bereiche Devisenmarkt, Rohstoffe, Aktien sowie ETFs. Als iFOREX-Nutzer können Sie mehr als 650 verschiedene Aktien, Indizes, Währungspaare und Rohstoff-CFDs (Contracts for Differences, sogenannte Differenzkontrakte) mit einem „Wisch“ handeln und haben stets vollständigen Zugang auf Ihr Wallet, die Bilanzen, Eigenkapital und Marge.

Was iFOREX von vielen Anbietern unterscheidet, ist ihre langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Finanzinstrumente. Der iFOREX Konzern wurde bereits 1996 von einer Gruppe von Bankiers und Devisenmarkthändlern gegründet, die alle das gleiche Ziel hatten: die langfristige Gewinnmaximierung im Rahmen einer Symbiose zwischen Kunden und Anbieter. Nur wenn es dem Anbieter gelingt, seinem Kunden das bestmöglichste „Handelswerkzeug“ zu bieten, kann dieser erfolgreich und langfristig am Devisenmarkt tätig sein und von Chancen partizipieren, ohne ständig größeren Risiken ausgesetzt zu sein.

Apropos Risiko: Gerade der Devisenmarkt gilt als besonders chancenreicher Markt, bei dem es aber auch durch die Hebelwirkung zu der Situation kommen kann, dass sich ein Hebel negativ auswirkt. iFOREX hat dieses Problem erkannt: Trotz eines möglichen Hebels von 400:1 nutzt iFOREX den sogenannten „Margenschutz in Echtzeit“, d.h. die Handelsplattform bzw. das System ergreift selbstständig und automatisch eigene Maßnahmen zum Risikomanagement. Auf diese Weise wird ein Minussaldo verhindert – Sie können also stets nur so viel Kapital „verlieren“, wie Sie selber zuvor eingesetzt haben.

Doch wieder zurück zur App: Nicht nur, dass man Käufe und Verkäufe auf eine intuitive und einfache Weise tätigen kann – man hat auch Zugriff auf die gleiche Vielfalt an Daten und Informationen, wie es bei der webbasierten Browser-Version der Fall ist. Was besonders beeindruckend an der iFOREX-Handelsplattform ist: Technische Daten sowie Fundamentaldaten gehen Hand in Hand ineinander. Zum einen stehen verschiedenste technische Analysen auf „Knopfdruck“ zur Verfügung, die es den Händlern sofort ermöglichen, Markttrends visuell zu verfolgen und zugrundeliegende Muster zeitnah zu erkennen.
Zum anderen aber werden diese technischen Analysen durch stets aktualisierte Experten-Analysen kommentiert und ergänzt. Wo andere Plattformen ihre Nutzer mit reinen Daten „im Regen stehen lassen“, liefert iFOREX die nötigen Hintergründe und sorgt für die notwendige Einbindung von Fakten in den Kontext geopolitischer Entwicklungen.

Fazit: Wer heutzutage modern und intuitiv mithilfe seines Smartphones auf dem Devisenmarkt handeln möchte, kommt an iFOREX nicht vorbei. Werfen Sie einen Blick auf diese Handelsplattform und eröffnen Sie noch heute ein kostenloses Demokonto.

Die News iFOREX: Eine Top-Trading-Plattform wurde von Redaktion am 28.06.2018 in der Kategorie Finanzen mit den Stichwörtern abgelegt.

Weitere Meldungen

Konten, Anlagen und Kredite – man sollte stehts den Überblick behalten

Die Finanzwelt ist kompliziert. Das Zahlen Jonglieren fällt den meisten Menschen schwer. Mit ein wenig Motivation und dem Mut sich in die wichtigsten Konzepte einzuarbeiten,

Mehr
Kryptowährungen verlieren an drei Tagen 18 Milliarden Dollar an Wert - Krypto-Apokalypse?

Bitcoin begann sich schließlich am Freitag zu stabilisieren, aber nicht bevor der gesamte Kryptowährungsmarkt im Laufe weniger Tage 18 Milliarden Dollar seines bereits

Mehr
Forex Trading: Was bedeutet „technische Analyse“?

Wenn man von technischer Analyse im Bereich Forex Trading spricht, dann ist von einer Methode die Rede, mit

Mehr

Top Meldungen

Scholz will Anzeigepflicht für Steuergestaltungen einführen

Berlin - Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) will Kanzleien künftig zwingen, neue Steuergestaltungsmodelle anzumelden, um Schlupflöcher rechtzeitig schließen zu können. "Je

Mehr
Tiefer Riss im EU-Finanzministerrat wegen Digitalsteuer

Brüssel - Die Pläne der EU, sich noch bis Ende des Jahres auf eine Digitalsteuer zu einigen, rücken in weite Ferne. Durch den Ecofin-Rat, die Runde der EU-Finanzminister, geht

Mehr
Grüne Denkfabrik fordert feste Abgabe auf Kohlendioxid

Berlin - Damit Deutschland die Klimaziele erreicht, sollen fossile Energien wie Kohle, Öl und Gas nach Ansicht der Denkfabrik "Agora Energiewende" mit einer CO2-Abgabe belegt

Mehr