Sport

Fußball-WM: Nigeria knackt die Isländer

  • 22. Juni 2018, 18:55 Uhr
Bild vergrößern: Fußball-WM: Nigeria knackt die Isländer
Linienrichter beim Fußball mit Fahne
dts

.

Anzeige

Wolgograd - Bei der Fußball-WM in Russland hat Nigeria gegen Island mit 2:0 gewonnen. Die Wikinger hatten kein Glück, Gylfi Sigurdsson vergab in der 83. Minute sogar einen per Videobeweis vergebenen Elfmeter.

Zuvor hatte Ahmed Musa in der 49. und 75. Minute für die Afrikaner getroffen. Die erste Halbzeit hatten sich beide Mannschaften nicht mit Ruhm bekleckert, in Durchgang zwei war Nigeria dann klar besser. Profiteur des Spielergebnisses ist auch Argentinien. Die Südamerikaner sind zwar in der WM-Gruppe D auf dem letzten Platz, können im dritten Spiel aber mit einem entsprechend hohen Sieg selbstständig das Ticket fürs Achtelfinale lösen.


Die News Fußball-WM: Nigeria knackt die Isländer wurde von dts am 22.06.2018 in der Kategorie Sport mit den Stichwörtern Sport, Nigeria, Island, Fußball-WM abgelegt.

Weitere Meldungen

1. Bundesliga: Dortmund gewinnt gegen Bremen

Dortmund - Am 15. Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat Borussia Dortmund im eigenen Stadion gegen Werder Bremen mit 2:1 gewonnen. In der 20. Minute erzielte Paco Alcácer den

Mehr
1. Bundesliga: Bayern gewinnen gegen Hannover

Hannover - Am 15. Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat der FC Bayern München auswärts gegen Hannover 96 mit 4:0 gewonnen. Das erste Tor der Partie erzielte Joshua Kimmich

Mehr
2. Bundesliga: St. Pauli gewinnt gegen Fürth

Hamburg - Am 17. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga hat der FC St. Pauli im eigenen Stadion gegen SpVgg Greuther Fürth mit 2:0 gewonnen. Das erste Tor der Partie erzielte Florian

Mehr

Top Meldungen

Neuer Gesamtbetriebsratschef von Kaufhof rechnet mit Jobabbau

Berlin - Nach dem Zusammenschluss mit Karstadt rechnet die Arbeitnehmervertretung von Kaufhof mit einem Jobabbau. "Wir gehen naturgemäß vom Schlimmsten aus", sagt

Mehr
Bundesregierung will raschen Konzernumbau bei Deutscher Bahn

Berlin - Die Bundesregierung plant angesichts der anhaltenden Probleme bei der Deutschen Bahn (DB) eine grundlegende Reform des Staatsunternehmens. "Wir sind besorgt darüber, wie

Mehr
Allianz-Chef will Freihandels-Beschränkung

München - Allianz-Chef Oliver Bäte hat sich für eine stärkere Regulierung des deutschen Außenhandels ausgesprochen: "Freihandel birgt schließlich auch viele Risiken", sagte er

Mehr