Brennpunkte

CSU warnt Merkel vor "schmutzigem Deal" bei Asyl-Gipfel

  • 21. Juni 2018, 05:00 Uhr
Bild vergrößern: CSU warnt Merkel vor schmutzigem Deal bei Asyl-Gipfel
Flüchtlinge auf der Balkanroute
dts

.

Anzeige

Berlin - CSU-Vorstandsmitglied Markus Ferber hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) vor einem "schmutzigen Deal" beim für Sonntag geplanten Asyl-Spitzentreffen in Brüssel gewarnt. "Wir haben die Sorge, dass Angela Merkel jetzt mit dem Scheckbuch durch Europa läuft", sagte Ferber dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Donnerstagausgaben).

"Sie braucht Griechenland und Italien für eine Lösung in der Flüchtlingsfrage." Die europäische Lösung dürfe nicht zulasten der deutschen Steuerzahler gehen. Ferber sagte, die Italiener bräuchten Geld für ihre Banken, die Griechen Schuldenerleichterungen. "Wäre ich Alexis Tsipras oder Giuseppe Conte, würde ich sagen: Frau Merkel, Sie haben ein Problem. Wir haben ein Problem. Finden wir da nicht eine Lösung?", so der CSU-Europaabgeordnete. Es gehe jedoch nicht, Dinge zu vermischen, die nicht zusammengehörten. Ferber stellte sich gegen die Pläne von Merkel und Frankreichs Präsident Emmanuel Macron für ein Eurozonen-Budget. "Um ökonomische Unterschiede in Europa auszugleichen, haben wir vor vielen Jahren die Strukturfonds eingeführt und später den Juncker-Fonds", so Ferber. Er sehe die Notwendigkeit eines Investitionshaushalt nicht und warnte vor einer Spaltung von den Nicht-Euroländern. "Ein Eurozonen-Budget birgt die Gefahr, die Europäische Union weiter zu spalten. Schließlich würden die Nicht-Euroländer davon keinen Nutzen haben", so der CSU-Europaabgeordnete. Bislang haben sich mit Ausnahme von Großbritannien und Dänemark alle EU-Länder zur Einführung des Euros verpflichtet.

ANZEIGE

Die News CSU warnt Merkel vor "schmutzigem Deal" bei Asyl-Gipfel wurde von dts am 21.06.2018 in der Kategorie Brennpunkte mit den Stichwörtern Politik, EU, Deutschland, Asyl abgelegt.

Weitere Meldungen

Sichere Herkunftsstaaten: Hessen-Grüne könnten Ausschlag geben

Wiesbaden - Der beschlossene Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Ausweitung sicherer Herkunftsstaaten könnte an den Grünen scheitern. Wie "Bild" berichtet, ist unklar, wie sich

Mehr
Özdemir fordert rechtliche Integration des Islam

Berlin - Dem früheren Grünen-Chef Cem Özdemir geht die vom Bundesinnenministerium geplante Neuausrichtung der Islamkonferenz nicht weit genug. "Die Islamkonferenz braucht nicht

Mehr
Zu Unrecht abgeschobener Afghane soll nach Deutschland zurückgeholt werden

Der zu Unrecht nach Afghanistan abgeschobene Asylbewerber aus Neubrandenburg soll nach Deutschland zurückkehren. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) werde "zeitnah"

Mehr

Top Meldungen

Weniger Beschwerden über Banken bei der BaFin

Frankfurt/Main - Die Zahl der Beschwerden über Anlageberater bei der Finanzaufsicht Bafin ist gesunken. Das geht aus einer Aufstellung des Bundesfinanzministeriums zum

Mehr
Arbeitsminister Heil gegen Zerschlagung von Thyssenkrupp

Berlin - Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) hat sich gegen eine Zerschlagung des Industriekonzerns Thyssenkrupp ausgesprochen. "Ich habe die Meldungen der letzten Woche mit

Mehr
Studie: Wohlstand in Deutschland stagniert seit 20 Jahren

Berlin - Die deutsche Wirtschaft ist zwischen 1991 und 2016 um 40 Prozent gewachsen: Weit hinter diesem Wert zurück bleibt der Wohlstand mit plus 6,4 Prozent. "Das

Mehr