Politik

Österreichs Bundeskanzler Kurz trifft Regierungschefs der Visegrad-Staaten

  • 21. Juni 2018, 04:08 Uhr
Bild vergrößern: Österreichs Bundeskanzler Kurz trifft Regierungschefs der Visegrad-Staaten
Sebastian Kurz
Bild: AFP

Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) tritt am Donnerstag im ungarischen Budapest mit den Regierungschefs der vier sogenannten Visegrad-Staaten Ungarn, Tschechien, Polen und der Slowakei zusammen.

Anzeige

Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) trifft am Donnerstag in Budapest zu Gesprächen mit den Regierungschefs der vier Visegrad-Staaten Ungarn, Tschechien, Polen und der Slowakei zusammen. Diese bilden ein lockeres Kooperationsbündnis, das auf EU-Ebene eine harte Haltung in der Migrationspolitik verfolgt. Der konservative österreichische Kanzler hatte angekündigt, dass sein Land in der EU eine "Brückenfunktion" zwischen dieser Gruppe und dem Westen übernehmen wolle.

Die Visegrad-Staaten widersetzen sich in der Flüchtlingspolitik den Vorgaben aus Brüssel und lehnen die Umverteilung von Flüchtlingen in der EU strikt ab. Kurz, der in Wien mit einer Koalition mit der rechtspopulistischen FPÖ regiert, will den Schutz der EU-Außengrenzen massiv verstärken und setzt dabei notfalls auf eine Zusammenarbeit nur mit einigen EU-Mitgliedern.

ANZEIGE

Die News Österreichs Bundeskanzler Kurz trifft Regierungschefs der Visegrad-Staaten wurde von AFP am 21.06.2018 in der Kategorie Politik mit den Stichwörtern EU, Österreich, Ungarn, Polen, Tschechien, Slowakei, Diplomatie abgelegt.

Weitere Meldungen

Trump: Habe bei Putin-Gespräch russische Einmischung als inakzeptabel bezeichnet

US-Präsident Donald Trump hat eine russische Einmischung in US-Wahlen nach eigenen Angaben im Gespräch mit Russlands Staatschef Wladimir Putin in Helsinki als inakzeptabel

Mehr
Trump räsoniert über Beistandsgarantie der Nato

US-Präsident Donald Trump hat erneut Zweifel an seiner Treue zur sogenannten Beistandsgarantie der Nato genährt. Er habe sich die Frage gestellt, warum die Nato-Partner ein

Mehr
Mays Brexit-Pläne von allen Seiten unter Beschuss

Großbritanniens Premierministerin Theresa May gerät mit ihrem in den eigenen Reihen umstrittenen Brexit-Plan in immer schwierigeres Fahrwasser. Ex-Außenminister Boris Johnson

Mehr

Top Meldungen

Weniger Beschwerden über Banken bei der BaFin

Frankfurt/Main - Die Zahl der Beschwerden über Anlageberater bei der Finanzaufsicht Bafin ist gesunken. Das geht aus einer Aufstellung des Bundesfinanzministeriums zum

Mehr
Arbeitsminister Heil gegen Zerschlagung von Thyssenkrupp

Berlin - Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) hat sich gegen eine Zerschlagung des Industriekonzerns Thyssenkrupp ausgesprochen. "Ich habe die Meldungen der letzten Woche mit

Mehr
Studie: Wohlstand in Deutschland stagniert seit 20 Jahren

Berlin - Die deutsche Wirtschaft ist zwischen 1991 und 2016 um 40 Prozent gewachsen: Weit hinter diesem Wert zurück bleibt der Wohlstand mit plus 6,4 Prozent. "Das

Mehr