Finanzen

Ex-Verfassungsrichter Papier: Soli-Beschluss verfassungswidrig

  • 21. Juni 2018
Bild vergrößern: Ex-Verfassungsrichter Papier: Soli-Beschluss verfassungswidrig
Solidaritätszuschlag
dts

.

Anzeige

Berlin - Der langjährige Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Hans-Jürgen Papier, hält die Abschaffung des Soli nur für kleinere und mittlere Einkommen nicht für verfassungsgemäß. Das berichtet die "Bild" (Donnerstagsausgabe) unter Berufung auf eine Stellungnahme Papiers für den Bundestag.

Sollten höhere Einkommen, wie derzeit geplant, auch nach 2020 den Soli voll weiterzahlen, sei dies "keine verfassungsrechtlich zulässige Übergangsregelung", so der frühere Verfassungsrichter. Papier war von April 2002 bis zu seinem Ausscheiden im März 2010 Präsident des Bundesverfassungsgerichts.

ANZEIGE

Die News Ex-Verfassungsrichter Papier: Soli-Beschluss verfassungswidrig wurde von dts am 21.06.2018 in der Kategorie Finanzen mit den Stichwörtern Politik, Deutschland, Arbeitsmarkt, Steuern abgelegt.

Weitere Meldungen

Bundesbank sieht Ursachen für Finanzkrise auch in Deutschland

Frankfurt/Main - Zehn Jahre nach der Pleite der US-Investmentbank Lehman Brothers sieht Bundesbank-Präsident Jens Weidmann die Ursachen für die Finanzkrise auch in Deutschland.

Mehr
Trotz hoher Einnahmen: Deutsche Städte senken Steuersätze nicht

Berlin - Deutschlands Städte halten trotz sprudelnder Einnahmen an ihren hohen Abgaben und Steuern fest. Das berichtet die "Welt am Sonntag". Die Zeitung beruft sich auf eine

Mehr
Bankenverband betrachtet Krisenbewältigung als beendet

Frankfurt/Main - Zehn Jahre nach der Insolvenz der US-Bank Lehman Brothers wirbt der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands deutscher Banken, Andreas Krautscheid, dafür, nach

Mehr

Top Meldungen

Ifo-Handelsexperte hält US-Strafzölle für verkraftbar

Berlin - Der Ifo-Handelsexperte Gabriel Felbermayr erwartet zwar, dass auch deutsche Firmen die Auswirkungen des US-chinesischen Handelsstreits spüren werden, hält sie aber für

Mehr
Atomaufsicht fordert Sanierungskonzept für Neckarwestheim II

Neckarwestheim - Das Atomkraftwerk GKN II (Neckarwestheim) darf erst dann wieder ans Netz gehen, wenn der Betreiber EnBW ein Sanierungskonzept für die Dampferzeuger umgesetzt

Mehr
Porsche steigt bei Schweizer Start-up WayRay ein

Stuttgart - Der Automobilhersteller Porsche steigt als strategischer Lead-Investor bei dem Schweizer Technologie-Unternehmen WayRay ein. Die Gesamtsumme der Finanzierungsrunde

Mehr