Wirtschaft

BDI begrüßt deutsch-französische EU-Reformpläne

  • 20. Juni 2018, 15:36 Uhr
Bild vergrößern: BDI begrüßt deutsch-französische EU-Reformpläne
Fahnen von Deutschland, Frankreich und der EU
dts

.

Anzeige

Berlin - Der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands der Deutschen Industrie, Joachim Lang, hat die deutsch-französischen EU-Reformpläne als "entscheidenden Impuls" zur Eurostärkung gelobt. Der Impuls müsse nun von allen Partnern und Institutionen in der EU aufgegriffen werden, sagte Lang am Mittwoch.

"Die Reform der Währungsunion ist für die deutsche Industrie von überragender Bedeutung. Unsere Unternehmen brauchen eine wetterfeste Eurozone - so rasch wie möglich", so der BDI-Hauptgeschäftsführer. Mittelfristige Vorhaben müssten mit einem klaren Fahrplan versehen werden. Für einen Erfolg bis Jahresende gebe es gute Aussichten.

Besondere Bedeutung habe die fiskalische Letztsicherung des Europäischen Stabilitätsmechanismus für die Bewältigung von Bankenkrisen. Diese Maßnahme setze das "wichtige Signal, dass der Euroraum sich für zukünftige Krisen entscheidend wappnet", so Lang. Dennoch hält der BDI-Chef für den Zeitraum ab 2021 weitere Instrumente für die Eurozone für notwendig, "um die Wettbewerbsfähigkeit, Konvergenz und Stabilität zu erhöhen".

ANZEIGE

Die News BDI begrüßt deutsch-französische EU-Reformpläne wurde von dts am 20.06.2018 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern Wirtschaft, EU, Deutschland, Frankreich, Industrie abgelegt.

Weitere Meldungen

Städtetag verlangt Bau von 400.000 Wohnungen jährlich

Berlin - Im Kampf gegen die Wohnungsnot hält der Deutsche Städtetag den Bau von 400.000 neuen Wohnungen pro Jahr für nötig. Wie der Präsident des Kommunalverbandes, Markus Lewe

Mehr
Ryanair streicht kommende Woche 600 Flüge wegen Streiks

Mitten in der Sommerreisezeit hat der Billigflieger Ryanair wegen eines Streiks 600 Flüge gestrichen. Von den Flugausfällen am 25. und 26. Juli dürften rund 100.000 Passagiere

Mehr
Arbeitsminister Heil gegen Zerschlagung von Thyssenkrupp

Berlin - Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) hat sich gegen eine Zerschlagung des Industriekonzerns Thyssenkrupp ausgesprochen. "Ich habe die Meldungen der letzten Woche mit

Mehr

Top Meldungen

Weniger Beschwerden über Banken bei der BaFin

Frankfurt/Main - Die Zahl der Beschwerden über Anlageberater bei der Finanzaufsicht Bafin ist gesunken. Das geht aus einer Aufstellung des Bundesfinanzministeriums zum

Mehr
Studie: Wohlstand in Deutschland stagniert seit 20 Jahren

Berlin - Die deutsche Wirtschaft ist zwischen 1991 und 2016 um 40 Prozent gewachsen: Weit hinter diesem Wert zurück bleibt der Wohlstand mit plus 6,4 Prozent. "Das

Mehr
Gesundheitsminister will Gewinne von Investoren begrenzen

Berlin - Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) will gesetzlich gegen Investoren vorgehen, die mit Altenheimen unangemessen hohe Gewinne erzielen. "Zweistellige Renditen für

Mehr