Wirtschaft

Starbucks schließt in den USA 150 Filialen

  • 20. Juni 2018, 09:05 Uhr
Bild vergrößern: Starbucks schließt in den USA 150 Filialen
Logo von Starbucks
Bild: AFP

Die US-Kaffeehauskette Starbucks schließt mehr Filialen als bislang geplant, um zu sparen. In den kommenden zwölf Monaten sollen in den USA 150 Cafés dichtmachen, das sind 100 mehr als zunächst angekündigt.

Anzeige

Die US-Kaffeehauskette Starbucks schließt mehr Filialen als bislang geplant, um zu sparen. In den kommenden zwölf Monaten sollen in dem Land 150 Cafés dichtmachen, das sind 100 mehr als zunächst angekündigt, wie der Konzern mitteilte. An seine Aktionäre will das Unternehmen mehr Geld ausschütten: Über ein Aktienrückkaufprogramm sollen sie 25 Milliarden Dollar bekommen, zehn Milliarden Dollar mehr als bislang angegeben. Auch die Dividende soll steigen.

Starbucks teilte am Dienstag mit, die Zahl der Filialen, die nicht erfolgreich genug seien und schließen müssten, werde erhöht. Die Kaffeehauskette hat insbesondere in größeren Städten mit starker Konkurrenz zu kämpfen. Der neue Chef Kevin Johnson erklärte, zwar sei der Kostenanstieg auch durch die Investitionen zu erklären, "die wir für unsere Zukunft tätigen". Doch die derzeitige Darbietung entspreche "nicht unserer Marke und ist ganz einfach nicht annehmbar".

Erst vor wenigen Tagen hatte Starbucks-Gründer und -Chef Howard Schultz seinen Rückzug verkündet. Der 64-Jährige hatte Starbucks von einem kleinen Coffeeshop in Seattle zu einem Weltkonzern ausgebaut. Spekuliert wird, dass Schultz bei den US-Präsidentschaftswahlen 2020 als Kandidat der Demokraten ins Rennen gehen könnte

ANZEIGE

Die News Starbucks schließt in den USA 150 Filialen wurde von AFP am 20.06.2018 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern USA, Unternehmen, Minderheiten, Rassismus abgelegt.

Weitere Meldungen

Studie: Deutsche kaufen wieder mehr Bier

Die Deutschen haben in der ersten Jahreshälfte einer Studie zufolge mehr Durst auf Bier gehabt als ein Jahr zuvor. Von Januar bis Juni 2018 habe jeder Bürger im Schnitt rund 37

Mehr
Türkei strebt intensiveren Freihandel mit Europa an

Die Türkei strebt einen intensiveren Freihandel mit der Europäischen Union an. In einem Gastbeitrag für die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" vom Donnerstag schlug der türkische

Mehr
Neuer Fahrgastrekord im Bus- und Bahnverkehr im ersten Halbjahr

Bus- und Bahnunternehmen haben einen neuen Fahrgastrekord für das erste Halbjahr 2018 gemeldet. Wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden mitteilte, nutzten nach

Mehr

Top Meldungen

Frankreich baut erstes schwimmendes Solarkraftwerk

In China und Japan boomt die Technologie bereits, nun bekommt auch das Atomland Frankreich ein erstes schwimmendes Solarkraftwerk. Das Unternehmen Akuo Energy kündigte am

Mehr
Fahrgastrekord im Linienverkehr mit Bussen und Bahnen

Wiesbaden - Im ersten Halbjahr 2018 haben in Deutschland mit 5,8 Milliarden Fahrgästen so viele Menschen wie noch nie den Linienverkehr mit Bussen und Bahnen genutzt. Gegenüber

Mehr
Mehr Baugenehmigungen für Wohnungen

Wiesbaden - Von Januar bis Juli 2018 sind in Deutschland 1,9 Prozent mehr Wohnungsbaumaßnahmen genehmigt worden als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Insgesamt wurde in den

Mehr