Wirtschaft

Bericht: Ermittler hörten Telefonate von Audi-Chef Stadler ab

  • 19. Juni 2018, 11:31 Uhr
Bild vergrößern: Bericht: Ermittler hörten Telefonate von Audi-Chef Stadler ab
Audi-Chef Rupert Stadler
Bild: AFP

Bei den Ermittlungen gegen den verhafteten Audi-Chef Rupert Stadler hat die Staatsanwaltschaft München II laut Bericht der 'Süddeutschen Zeitung' auch Telefonate von Stadler abgehört.

Anzeige

Bei den Ermittlungen gegen den verhafteten Audi-Chef Rupert Stadler hat die Staatsanwaltschaft München II laut Bericht der "Süddeutschen Zeitung" auch Telefonate von Stadler abgehört. Dies sei vor und nach einer Razzia bei Stadler vergangene Woche geschehen, berichtete die Zeitung am Dienstag unter Berufung auf Kreise von Verfahrensbeteiligten. Entweder aus den dabei sichergestellten Unterlagen oder den abgehörten Telefonaten, möglicherweise aus beiden Quellen, hätten sich für die Ermittler konkrete Anhaltspunkte für den Verdacht der Vertuschung ergeben. 

Stadler war am Montag verhaftet worden. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Betrugs und "mittelbarer Falschbeurkundung" gegen den Manager. Er und weitere Beschuldigte sollen demnach bewusst hunderttausende Dieselfahrzeuge mit manipulierter Abgasreinigung auf dem europäischen Markt verkauft haben. Die Untersuchungshaft wurde wegen Verdunkelungsgefahr angeordnet. Der Audi-Chef will nach Angaben der Staatsanwaltschaft am Mittwoch aussagen. 

In welchem Gefängnis Stadler einsitzt, wollte die Staatsanwaltschaft laut "Handelsblatt" nicht mitteilen. Er sei jedoch nicht in Stadelheim, weil dort ein anderer Top-Manager des Audi-Mutterkonzerns Volkswagen untergebracht ist. "Da gibt es strenge Trennungsgründe", sagte ein Sprecher der Behörde der Zeitung. 

ANZEIGE

Die News Bericht: Ermittler hörten Telefonate von Audi-Chef Stadler ab wurde von AFP am 19.06.2018 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern D, ÜBERSICHT, Auto, Unternehmen, Diesel, Kriminalität abgelegt.

Weitere Meldungen

Tesla und Deutschland streiten über Kaufprämie für Elektroautos

Der US-Konzern Tesla hat im Streit um Kaufprämien für Elektroautos Klage gegen Deutschland eingereicht. Die Klage vor dem Verwaltungsgericht Frankfurt richte sich gegen die

Mehr
Mehrweg-Allianz fordert Sonderabgabe auf Einwegplastikflaschen und Dosen

Angesichts einer niedrigen Mehrwegquote haben die Deutsche Umwelthilfe und weitere Verbände eine Sonderabgabe von 20 Cent auf Einwegplastikflaschen und Dosen gefordert. Derzeit

Mehr
DIHK beklagt Rekordzahl bei unbesetzten Lehrstellen

Die Zahl der Unternehmen, die ihre Lehrstellen nicht besetzen können, hat einer Umfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) zufolge im vergangenen Jahr einen

Mehr

Top Meldungen

Weniger Beschwerden über Banken bei der BaFin

Frankfurt/Main - Die Zahl der Beschwerden über Anlageberater bei der Finanzaufsicht Bafin ist gesunken. Das geht aus einer Aufstellung des Bundesfinanzministeriums zum

Mehr
Arbeitsminister Heil gegen Zerschlagung von Thyssenkrupp

Berlin - Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) hat sich gegen eine Zerschlagung des Industriekonzerns Thyssenkrupp ausgesprochen. "Ich habe die Meldungen der letzten Woche mit

Mehr
Studie: Wohlstand in Deutschland stagniert seit 20 Jahren

Berlin - Die deutsche Wirtschaft ist zwischen 1991 und 2016 um 40 Prozent gewachsen: Weit hinter diesem Wert zurück bleibt der Wohlstand mit plus 6,4 Prozent. "Das

Mehr