Wirtschaft

Audi-Chef Stadler "vorübergehend" von Vorstandsaufgaben entbunden

  • 19. Juni 2018, 13:32 Uhr
Bild vergrößern: Audi-Chef Stadler vorübergehend von Vorstandsaufgaben entbunden
Audi
dts

.

Anzeige

Wolfsburg - Die Aufsichtsräte von Volkswagen und Audi haben den inhaftierten Audi-Chef Rupert Stadler vorübergehend von seinen Vorstandsaufgaben entbunden. Damit habe man der Bitte von Stadler entsprochen, teilte Volkswagen am Dienstag in Wolfsburg mit.

Die Entbindung soll demnach bis zur Klärung des Sachverhalts gelten, der zu Stadlers Verhaftung geführt hatte. Audi-Vertriebsvorstand Abraham Schot übernimmt interimsmäßig den Vorstandsvorsitz bei Audi. Schot soll gleichzeitig auch als Gast an den Sitzungen des Konzernvorstands teilnehmen, so Volkswagen weiter.

ANZEIGE

Die News Audi-Chef Stadler "vorübergehend" von Vorstandsaufgaben entbunden wurde von dts am 19.06.2018 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern Wirtschaft, Deutschland, Unternehmen, Autoindustrie abgelegt.

Weitere Meldungen

Anteil weiblicher Führungskräfte lag 2017 bei gut 29 Prozent

Der Frauenanteil unter den Führungskräften in Deutschland hat im vergangenen Jahr bei 29,2 Prozent gelegen. Damit ist er deutlich niedriger als der Anteil der Frauen an allen

Mehr
Stimmung in der Wirtschaft trübt sich leicht ein - bleibt aber auf hohem Niveau

Das Geschäftsklima in den deutschen Unternehmen hat sich im September leicht verschlechtert: Der Ifo-Geschäftsklimaindex fiel von 103,9 Punkten im August auf 103,7 Punkte, wie das

Mehr
Mehr weibliche Führungskräfte als vor 20 Jahren

Wiesbaden - Im Jahr 2017 hat der Frauenanteil unter Führungskräften in Deutschland bei 29,2 Prozent gelegen. Damit gab es mehr Frauen in Führungspositionen als vor 20 Jahren

Mehr

Top Meldungen

Deutscher Wirtschaft gehen Gewerbeflächen aus

Berlin - Der deutschen Wirtschaft gehen zunehmend die Flächen für Produktion, Gewerbe und Dienstleistungen aus. "Bei den Industrie- und Handelskammern melden sich immer mehr

Mehr
Studie: Staat muss Folgekosten des Kohleabbaus "schleunigst" finanziell absichern

Der Staat sollte die durch den Braunkohleabbau entstandenen Schäden und die Kosten ihrer Beseitigung "schleunigst" finanziell absichern. Denn die dafür verantwortlichen

Mehr
Ifo-Geschäftsklimaindex im September auf 103,7 Punkte gesunken

München - Der Ifo-Geschäftsklimaindex ist im September leicht auf 103,7 Punkte gesunken. Das teilte das Ifo-Institut für Wirtschaftsforschung an der

Mehr