Politik

Brexit kann Deutschen höhere Steuern bringen

  • 18. Juni 2018, 05:00 Uhr
Bild vergrößern: Brexit kann Deutschen höhere Steuern bringen
Bank of England im Finanzviertel von London
dts

.

Anzeige

Berlin - Durch den EU-Ausstieg Großbritanniens kommen auf deutsche Unternehmen, Organisationen und viele Bürgern mit Verbindungen nach Großbritannien höhere Steuern zu. Der Brexit werde viele Bürger und Unternehmen in Deutschland belasten, die Beziehungen nach Großbritannien haben, sagte FDP-Finanzpolitiker Frank Schäffler der "Passauer Neuen Presse" (Montagsausgabe).

Bei Firmen würden Steuererleichterungen für stille Reserven - im Ausland liegende Vermögen - möglicherweise komplett gestrichen. Die Vergünstigungen könnten "ohne weiteres Zutun des Steuerpflichtigen entfallen", heißt es in einer Antwort des Bundesfinanzministeriums auf eine Anfrage der FDP-Bundestagsfraktion. Gemeinnützige Organisationen werden ihren Status verlieren und wären "nicht mehr steuerbefreit", heißt es in der Antwort des Bundesfinanzministeriums weiter. Ehrenamtlich Beschäftigte müssten ihre Pauschalen künftig "voll versteuern".

Konkrete Erkenntnisse über die drohenden Mehrbelastungen von Unternehmen und Organisationen liegen der Bundesregierung allerdings nicht vor. Auch auf deutsch-britische Ehepaare kommen Steuernachteile zu: So werde eine grenzüberschreitende steuerliche Zusammenveranlagung nach dem Brexit "nicht mehr möglich sein", schreiben die Mitarbeiter von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD). Wer Unterhaltsleistungen an in Großbritannien lebende geschiedene Ehegatten überweist, kann diese dann nicht mehr von der Steuer absetzen. "Der Brexit wird viele Unternehmen und Bürger in Deutschland belasten, die Beziehungen nach Großbritannien haben. Die Regierung muss schnell Lösungen präsentieren, um Härtefälle zu vermeiden", forderte der FDP-Finanzpolitiker Frank Schäffler.

Wenn es nicht gelinge, bis Oktober ein tragfähiges Brexit-Verhandlungsergebnis zu präsentieren, "dann ist es zwingend erforderlich, das Verhandlungsmandat um weitere zwei Jahre zu verlängern", erklärte Schäffler. Ein "harter Brexit" wäre "eine Katastrophe für die Wirtschaft", warnte er. "Chaos muss auf alle Fälle verhindert werden."

ANZEIGE

Die News Brexit kann Deutschen höhere Steuern bringen wurde von dts am 18.06.2018 in der Kategorie Politik mit den Stichwörtern Politik, Deutschland, Großbritannien, EU abgelegt.

Weitere Meldungen

EU-Kommission lehnt Finanzhilfen für Ankara ab

Brüssel - Die EU-Kommission in Brüssel spricht sich gegen Wirtschaftshilfen für die Türkei aus. "Die aktuellen wirtschaftlichen Probleme der Türkei sind im Grunde genommen

Mehr
Londons Bankenlobby fürchtet ungeordneten Brexit

London - Die Londoner Bankenlobby warnt vor einem ungeordneten Brexit. "Ich bin sehr besorgt, weil ein ‚no deal‘ schlecht für uns alle wäre", sagte Catherine McGuinness,

Mehr
Bericht: FDP nominiert Beer zur Europawahl-Spitzenkandidatin

Berlin - Der FDP-Bundesvorstand will in seiner Sitzung am Montag offenbar Generalsekretärin Nicola Beer zur Spitzenkandidatin für die Europawahl im Frühjahr 2019 nominieren. Das

Mehr

Top Meldungen

25 Prozent weniger Kartoffeln in diesem Jahr wegen Hitze und Trockenheit

Die Kartoffelernte dürfte nach ersten Schätzungen in diesem Jahr wegen des trockenen und heißen Sommers um 25 Prozent geringer ausfallen. Der zuständige Sachverständigenausschuss

Mehr
Maas: Immer mehr Firmen halten Türkei-Investitionen für zu riskant

Berlin - Außenminister Heiko Maas (SPD) hat sich vor dem Deutschlandbesuch des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan besorgt über die deutsch-türkischen

Mehr
Bericht: BMW-Händler lehnen Vertragsverlängerung ab

München - Der Konflikt zwischen BMW und den Vertragshändlern spitzt sich weiter zu. BMW hatte die Händler aufgefordert, die neuen Händlerverträge bis zum 26. September zu

Mehr