Wirtschaft

DAX-Chefs bekommen mehr Geld als erwartet

  • 17. Juni 2018
Bild vergrößern: DAX-Chefs bekommen mehr Geld als erwartet
Frankfurter Wertpapierbörse
dts

.

Anzeige

Frankfurt/Main - Die Vorstandsvorsitzenden der DAX-Konzerne haben 2017 im Durchschnitt sehr viel mehr Geld bekommen, als sie ursprünglich erwarten durften. Die langfristigen Gehaltsbestandteile seien im Schnitt doppelt so hoch ausgefallen, wie ursprünglich ausgewiesen, heißt es in einer Untersuchung des Research-Instituts der Flossbach von Storch Vermögensverwaltung aus Köln.

In einem extremen Fall wären sie sogar 14-mal so hoch gewesen. Die "Welt am Sonntag" berichtet darüber. Zwei Faktoren sind für diesen Geldregen verantwortlich: Die stark gestiegenen Aktienkurse, die in den vergangenen Jahren vor allem von der ultralockeren Geldpolitik der Notenbanken getrieben wurden - und dass viele Unternehmen die gesteckten Geschäftsziele deutlich übertrafen, schreibt die "Welt am Sonntag". Bei rund zwei Drittel der DAX-Konzerne beeinflusst laut Untersuchung die absolute Entwicklung des Aktienkurses die Bezahlung des Vorstandsvorsitzenden. "Dies bedeutet, dass die DAX-Vorstände nicht nur von den gestiegenen Unternehmensgewinnen profitieren, sondern auch bedeutend von der Geldpolitik der Europäischen Zentralbank", schreibt Autor der Studie. Seien dann auch noch Optionsprogramme im Spiel, steige der Wert der Vergütung sogar überproportional. Besonders die langfristigen Gehaltsbestandteile haben sich in den vergangenen Jahren zugunsten der Manager entwickelt. Die Auszahlung aus langfristig orientierten Vergütungsprogrammen lag im DAX-Durchschnitt 103 Prozent über den ursprünglich gewährten Beträgen. Im DAX-Durchschnitt durften sich die Vorstandsvorsitzenden über einen Aufschlag bei der kurzfristigen Vergütung von 21 Prozent freuen. Auffällig sei, dass die Ziele in den wenigsten Fällen untertroffen würden, so der Autor. "Demnach stellt sich die Frage, ob die 100-Prozent-Zielvorgabe auch das erwartete Ziel ist, oder ob die Ziele absichtlich etwas niedriger gesteckt werden, damit sie leichter übertroffen werden können."

ANZEIGE

Die News DAX-Chefs bekommen mehr Geld als erwartet wurde von dts am 17.06.2018 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern Wirtschaft, Deutschland, Unternehmen abgelegt.

Weitere Meldungen

Tierschutz-Missstände bei jeder fünften Kontrolle

Berlin - In Deutschland stoßen Behörden nach Angaben der Bundesregierung bei jeder fünften Tierschutzkontrolle auf Missstände. So geht es aus einer Antwort des

Mehr
BMI: Flughäfen sollen Sicherheitskontrollen selber durchführen

Berlin - Das Bundesinnenministerium will den deutschen Flughäfen Sicherheitskontrollen in Eigenregie erlauben. Ziel sei es, die Kontrollen zu beschleunigen und die Beamten zu

Mehr
Reisebranche verlangt finanziellen Ausgleich für Flugchaos

Berlin - Die deutsche Reisebranche fordert wegen der vielen Flugausfälle und Verspätungen während der Urlaubszeit von Fluggesellschaften einen Ausgleich. "Stornierungen von

Mehr

Top Meldungen

Niedersachsens Ministerpräsident gegen strengere CO2-Auflagen

Hannover - Der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hat scharfe Kritik an Plänen von Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) geübt, die CO2-Vorgaben für die

Mehr
Arbeitgeberverband fordert unkomplizierte Fachkräfte-Zuwanderung

Berlin - In der Debatte um Flüchtlinge und Einwanderung fordern die Arbeitgeber, die Zuwanderung von qualifizierten Arbeitskräften deutlich zu erleichtern. "Das bestehende

Mehr
Finanzministerium will Regeln für Verschuldungsquote ändern

Berlin - Das Bundesfinanzministerium (BMF) regt an, die Regeln für die Ausweisung der Leverage Ratio zu ändern, also der Verschuldungsquote von Banken. Das geht aus einer Antwort

Mehr