Lifestyle

Kinder sollen künftig schneller Ritalin bekommen

  • 15. Juni 2018, 00:50 Uhr
Bild vergrößern: Kinder sollen künftig schneller Ritalin bekommen
Tabletten
dts

.

Anzeige

Berlin - Kinder sollen künftig schneller und leichter Medikamente wie Ritalin gegen das sogenannte "Zappelphilipp-Syndrom" verabreicht bekommen. Das sieht die neue Behandlungsleitlinie für die Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung (ADHS) vor, über die die "Süddeutschen Zeitung" (Freitagsausgabe) vorab berichtet.

Bislang galt, dass Kinder nur dann Medikamente gegen eine ADHS erhalten sollen, wenn sie in schwerem Maße hyperaktiv, impulsiv und unkonzentriert sind. Bald soll die Verschreibung für Schulkinder auch bei mittelschwerer Ausprägung direkt möglich sein; hier war bisher eine Verhaltenstherapie empfohlen, bevor zu Medikamenten gegriffen wurde. Pillen gegen ADHS sorgen seit Jahren für Zündstoff in der öffentlichen Diskussion. Es darf erwartet werden, dass die neuen Empfehlungen Empörung auslösen werden.

"Häufig wird angenommen, dass damit nur lebhafte Kinder ruhiggestellt werden sollen", sagt Tobias Banaschewski, Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie am Zentralinstitut für seelische Gesundheit in Mannheim, der federführende Autor der neuen Leitlinie. "Aber bei einer echten ADHS darf auf eine effektive Therapie nicht verzichtet werden." Die wissenschaftliche Literatur zeige, dass Medikamente deutlich wirksamer seien als eine Psychotherapie - und in der Regel gut verträglich. Zahlreiche Kinderpsychiater und ADHS-Experten teilen dem SZ-Bericht zufolge diese Einschätzung.


ANZEIGE

Die News Kinder sollen künftig schneller Ritalin bekommen wurde von dts am 15.06.2018 in der Kategorie Lifestyle mit den Stichwörtern Politik, Deutschland, Gesundheit abgelegt.

Weitere Meldungen

Zahl der Verkehrstoten deutlich gestiegen

Wiesbaden - Die Zahl der Verkehrstoten ist im April 2018 deutlich gestiegen. 257 Menschen kamen nach vorläufigen Ergebnissen im vorletzten Monat bei Straßenverkehrsunfällen in

Mehr
Studie: Bedürftige Großstädter können sich Pflege oft nicht leisten

Köln - Vor allem in großen Städten können sich pflegebedürftige Menschen in Deutschland die ambulante oder stationäre Versorgung oft nicht mehr leisten. Das berichten die

Mehr
Cannabis wird im Oktober in Kanada legal

Das Gesetz zur Legalisierung von Cannabis in Kanada tritt am 17. Oktober in Kraft. Das kündigte Premierminister Justin Trudeau am Mittwoch an, nachdem in den vergangenen Tagen

Mehr

Top Meldungen

Bauernpräsident erwartet weniger Tierhaltung in Deutschland

Berlin - Vor dem für Donnerstag erwarteten Urteil des Europäischen Gerichtshofs gegen Deutschland wegen zu hoher Güllebelastung von Gewässern und Böden, kündigt der Bauernverband

Mehr
Ex-Verfassungsrichter Papier: Soli-Beschluss verfassungswidrig

Berlin - Der langjährige Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Hans-Jürgen Papier, hält die Abschaffung des Soli nur für kleinere und mittlere Einkommen nicht für

Mehr
Familienunternehmen mit Großer Koalition unzufrieden

Berlin - Die deutschen Familienunternehmen sind unzufrieden mit der bisherigen Arbeit der Großen Koalition. Das berichtet das "Handelsblatt" (Donnerstagsausgabe) unter Berufung

Mehr