Lifestyle

Verkehrsminister will Zahl tödlicher Abbiegeunfälle reduzieren

  • 14. Juni 2018, 23:00 Uhr
Bild vergrößern: Verkehrsminister will Zahl tödlicher Abbiegeunfälle reduzieren
Rettungsdienst
dts

.

Anzeige

Berlin - Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) will die Zahl der tödlichen Abbiege-Unfälle mit Lastwagen reduzieren. Das kündigte der Verkehrsminister in der "Bild-Zeitung" (Freitagsausgabe) an.

"Dazu werde ich alle Beteiligten ins Ministerium einladen - Spediteure und Logistikverbände, Hersteller und Zulieferer, Radfahr- und Verkehrssicherheitsverbände, technische Prüfdienste und Verkehrspolizisten", so der Politiker. Man wolle und müsse alle Möglichkeiten ausschöpfen, die man habe und stehe in gemeinsamer Verantwortung. Eine zeitnahe verpflichtende Einführung eines Abbiegeassistenten in Deutschland hält Scheuer dagegen für rechtlich nicht machbar. "Ich würde lieber heute als morgen Abbiegeassistenten in Deutschland verpflichtend einführen. Doch wenn ich das mache, droht eine Klage wegen des Verstoßes gegen EU-Recht", so Scheuer.

Die Vorschriften seien international geregelt, sagte der CSU-Minister. Er habe jedoch erst in der vergangenen Woche beim EU-Verkehrsministerrat seine Kollegen sensibilisiert, so Scheuer. Er habe kein Verständnis, "dass das alles so langsam geht", sagte der Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur.


ANZEIGE

Die News Verkehrsminister will Zahl tödlicher Abbiegeunfälle reduzieren wurde von dts am 14.06.2018 in der Kategorie Lifestyle mit den Stichwörtern Politik, Deutschland abgelegt.

Weitere Meldungen

Fast jeder Zweite Antrag auf Erwerbsminderung wird abgelehnt

Berlin - Fast die Hälfte der Anträge auf Erwerbsminderungsrente ist im vergangenen Jahr abgelehnt worden. Das geht aus einer Antwort des Bundesarbeitsministeriums auf eine

Mehr
Lambsdorff will Zusammenarbeit mit Polen intensivieren

Berlin - Trotz der jüngsten Spannungen zwischen der EU und Polen will Alexander Graf Lambsdorff, stellvertretender Vorsitzender der FDP-Bundestagsfraktion, die Zusammenarbeit mit

Mehr
GroKo: Pflegebedürftige dürfen immer mit Taxi zum Arzt

Berlin - Union und SPD wollen die Unterstützung von Pflegebedürftigen und deren Familien weiter verbessern. Geplant ist unter anderem, dass Pflegebedürftige für Taxifahrten zum

Mehr

Top Meldungen

Proteste gegen Verlust von Tagebau-Jobs im Rheinischen Revier

Anlässlich des Besuchs der Kohlekommission im Rheinischen Braunkohlerevier wollen Beschäftigte der Region heute für ihre Jobs demonstrieren (ab 08.00 Uhr). Die Gewerkschaften

Mehr
Hofreiter fordert "Zukunftsplan" für vom Kohleausstieg betroffene Regionen

Vor einem Besuch der Kohlekommission im Rheinischen Braunkohlerevier hat Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter einen "Zukunftsplan" für die vom Kohleausstieg betroffenen Regionen

Mehr
Gewerkschaft kritisiert Umgang mit RWE-Mitarbeitern

Hannover - Die Energiegewerkschaft IG BCE hat den Umgang mit den RWE-Mitarbeitern kritisiert. "Sie erleben seit Jahren eine Bereitschaft zur Gewalt, gerade im Hambacher Forst",

Mehr