Wirtschaft

Verbraucherpreise im Mai um 2,2 Prozent gestiegen

  • 14. Juni 2018, 10:17 Uhr
Bild vergrößern: Verbraucherpreise im Mai um 2,2 Prozent gestiegen
Sonderangebote in einem Supermarkt
dts

.

Anzeige

Wiesbaden - Die Verbraucherpreise in Deutschland sind im Mai 2018 um 2,2 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat gestiegen. Im Vergleich zum April 2018 stieg der Verbraucherpreisindex im fünften Monat des Jahres um 0,5 Prozent, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Donnerstag mit.

Die Statistiker bestätigten damit ihre vorläufigen Gesamtergebnisse von Ende April. Für den Anstieg der Inflationsrate im Mai 2018 waren maßgeblich die Energiepreise verantwortlich. Der Preisanstieg bei Energie gegenüber dem Vorjahresmonat fiel mit + 5,1 Prozent deutlich höher aus als im Vormonat (April 2018: + 1,3 Prozent). Insbesondere verteuerten sich von Mai 2017 bis Mai 2018 leichtes Heizöl (+ 24,3 Prozent) und Kraftstoffe (+ 8,2 Prozent).

Die Preise für Nahrungsmittel erhöhten sich von Mai 2017 bis Mai 2018 mit + 3,5 Prozent ebenfalls überdurchschnittlich. Im April 2018 war die Teuerungsrate für Nahrungsmittel fast genauso hoch gewesen (+ 3,4 Prozent). Preiserhöhungen im Mai 2018 gegenüber dem Vorjahresmonat betrafen alle Nahrungsmittelgruppen. Teurer als ein Jahr zuvor waren vor allem Speisefette und Speiseöle (+ 16,5 Prozent).

Insbesondere kostete Butter (+ 32,3 Prozent) erheblich mehr als im Mai 2017. Die Preise für Waren insgesamt lagen im Mai 2018 um 2,5 Prozent über dem Vorjahresmonat, maßgeblich bestimmt durch die Preisanstiege bei Energie und bei Nahrungsmitteln. Auch andere Waren verteuerten sich binnen Jahresfrist deutlich, zum Beispiel Zeitungen und Zeitschriften (+ 4,6 Prozent), Tabakwaren (+ 4,4 Prozent) sowie Erzeugnisse und Verbrauchsgüter für Gartenpflege (+ 3,7 Prozent). Einige Waren wurden auch günstiger, unter anderem Informationsverarbeitungsgeräte (− 4,2 Prozent) und Geräte der Unterhaltungselektronik (− 4,0 Prozent). Die Preise für Dienstleistungen insgesamt erhöhten sich im Mai 2018 gegenüber dem Vorjahresmonat um 1,9 Prozent und damit weniger stark als die Preise für Waren.

ANZEIGE

Die News Verbraucherpreise im Mai um 2,2 Prozent gestiegen wurde von dts am 14.06.2018 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern Wirtschaft, Deutschland, Daten abgelegt.

Weitere Meldungen

Viele Anwohner um den Hambacher Forst wechseln Stromanbieter

Berlin - Die Proteste gegen die Rodung des Hambacher Forsts durch den Energiekonzern RWE veranlassen vermehrt dessen Kunden zum Umstieg auf Ökostrom. Bei der Düsseldorfer

Mehr
Land Berlin halbiert CO2-Emissionen früher als geplant

Berlin - Die Bundeshauptstadt kann im kommunalen Klimaschutz jetzt eine Vorreiterrolle für sich reklamieren. Möglich gemacht haben das Milliarden-Investitionen des

Mehr
Verkehrsminister setzt in 65 Metropolregionen auf Umtauschprämien

Berlin - Mit einem 5-Punkte-Plan will Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) Fahrverbote in Deutschland verhindern. Ein entsprechendes Konzept hat er am Sonntag im

Mehr

Top Meldungen

Stellenabbau bei Siemens fällt etwas niedriger aus

Bei Siemens fallen in der Kraftwerkssparte in Deutschland rund 2900 Stellen weg - etwas weniger als ursprünglich angepeilt. Darauf verständigte sich der Konzern mit dem

Mehr
Bericht: Zusagen für Baukindergeld frühestens im März 2019

Berlin - Die Zusagen für Baukindergeld werden sich wohl bis in das nächste Jahr verzögern. Die ersten Familien erhalten ihre Zahlungszusagen frühestens im März 2019, berichtet

Mehr
Landkreise und Bauern fordern "echte Flächendeckung" mit neuem 5G-Mobilfunk

Hochleistungsinternet auch auf dem Land: Vor der im kommenden Frühjahr anstehenden Frequenzversteigerung für den nächsten Mobilfunkstandard 5G haben der Deutsche Landkreistag und

Mehr