Brennpunkte

Bundestag beschließt Einführung der Musterfeststellungsklage

  • 14. Juni 2018, 09:59 Uhr
Bild vergrößern: Bundestag beschließt Einführung der Musterfeststellungsklage
Justicia
dts

.

Anzeige

Berlin - Der Bundestag hat am Donnerstag die Einführung der sogenannten Musterfeststellungsklage beschlossen. Die Abgeordneten von Union und SPD stimmten für den Gesetzentwurf.

Die Oppositionsfraktionen stimmten dagegen. Mit der zivilprozessualen Musterklage soll die Durchsetzung von Verbraucherrechten gestärkt werden. Eingetragene Verbraucherschutzverbände sollen stellvertretend für geschädigte Verbraucher die Gerichtsverfahren gegen Unternehmen führen. Die Verbraucherverbände müssen strenge Voraussetzungen erfüllen, um klageberechtigt zu sein.

Unter anderem müssen sie mindestens zehn Unterverbände oder mindestens 350 Mitglieder haben. Außerdem dürfen sie nicht mehr als fünf Prozent ihrer finanziellen Mittel durch Zuwendungen von Unternehmen beziehen. Die Musterfeststellungsklage soll zum 1. November 2018 in Kraft treten. Anfang Juli muss der Bundesrat noch zustimmen.


ANZEIGE

Die News Bundestag beschließt Einführung der Musterfeststellungsklage wurde von dts am 14.06.2018 in der Kategorie Brennpunkte mit den Stichwörtern Urteile, Deutschland, Justiz abgelegt.

Weitere Meldungen

Mehr als 20 Verletzte bei Rolltreppen-Unglück in Rom

Bei einem Rolltreppen-Unglück in einer U-Bahn-Station in Rom sind mehr als 20 Menschen verletzt worden. Die meisten Verletzten seien russische Fußballfans, berichteten

Mehr
Weniger Nachfrage bei "Islamisten-Hotline"

Nürnberg - Die Zahl der Angehörigen von Islamisten, die sich Hilfe suchend an die Beratungsstelle Radikalisierung des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) wenden, ist

Mehr
Lambsdorff: FDP unterstützt Waffenlieferstopp

Berlin - Die FDP ist mit dem von der Bundesregierung beabsichtigten Stopp von Waffenlieferungen an Saudi-Arabien einverstanden. Alexander Graf Lambsdorff, stellvertretender

Mehr

Top Meldungen

Hofreiter fordert "Zukunftsplan" für vom Kohleausstieg betroffene Regionen

Vor einem Besuch der Kohlekommission im Rheinischen Braunkohlerevier hat Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter einen "Zukunftsplan" für die vom Kohleausstieg betroffenen Regionen

Mehr
Gewerkschaft kritisiert Umgang mit RWE-Mitarbeitern

Hannover - Die Energiegewerkschaft IG BCE hat den Umgang mit den RWE-Mitarbeitern kritisiert. "Sie erleben seit Jahren eine Bereitschaft zur Gewalt, gerade im Hambacher Forst",

Mehr
Uber will Fahrzeugflotte in London bis 2025 vollständig elektrifizieren

Der US-Fahrdienst Uber setzt in London künftig ausschließlich auf Elektroautos. Bis zum Jahr 2025 sollen die 45.000 Uber-Fahrer in der britischen Hauptstadt nur noch mit Stromern

Mehr