Wirtschaft

Höherer Pflegebeitrag: Arbeitgeber fordern Kompensation

  • 14. Juni 2018, 05:00 Uhr
Bild vergrößern: Höherer Pflegebeitrag: Arbeitgeber fordern Kompensation
Rollstühle im Krankenhaus
dts

.

Anzeige

Passau - Der Hauptgeschäftsführer des Arbeitgeberverbandes Gesamtmetall, Oliver Zander, fordert Beitragssenkungen für Arbeitgeber. Bei höheren Pflegebeiträgen werde es nicht bleiben, auch der Rentenbeitrag werde steigen, sagte Zander der "Passauer Neue Presse".

"Wir brauchen deswegen Beitragssenkungen an anderer Stelle, um dies zu kompensieren", so der Gesamtmetall-Hauptgeschäftsführer. Die Beiträge zur Arbeitslosenversicherung müssten deswegen rasch kräftiger gesenkt werden als um die von der Bundesregierung geplanten 0,3 Prozentpunkte. "0,5 Punkte sind das Mindeste", so Zander. Zugleich forderte er, die sozialen Sicherungssysteme auf "Effizienz" zu trimmen. In wenigen Jahren werde das Geld vorne und hinten nicht mehr reichen, so der Hauptgeschäftsführer des Arbeitgeberverbandes. "Und schon jetzt investieren wir zu wenig in Bildung, Infrastruktur, Digitalisierung und Innere und Äußere Sicherheit", sagte Zander.

Die News Höherer Pflegebeitrag: Arbeitgeber fordern Kompensation wurde von dts am 14.06.2018 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern Politik, Deutschland, Unternehmen abgelegt.

Weitere Meldungen

EU verlängert Sanktionen gegen Russland

Brüssel - Die EU verlängert die Wirtschaftssanktionen gegen Russland. Darauf einigten sich die Staats- und Regierungschefs der EU-Staaten, teilte EU-Ratspräsident Donald Tusk am

Mehr
EU-Kommissar will Batterieherstellung in Europa

Brüssel - EU-Forschungskommissar Carlos Moedas und der langjährige Klimaberater in Berlin und Brüssel, Hans Joachim Schellnhuber, haben die EU beim Umbau für eine

Mehr
Rund 8000 Landwirte haben bereits Dürrehilfen beantragt

Mehrere tausend Bauern haben bereits Dürrehilfen beantragt. Insgesamt seien es bislang rund 800 Anträge, mehr als 4000 davon allein aus Niedersachsen, teilte der Deutsche

Mehr

Top Meldungen

Ökonomen trauen Deutschland 2020 wieder zwei Prozent Wachstum zu

Berlin - Der auf dem G20-Gipfel in Buenos Aires ausgehandelte handelspolitische Waffenstillstand zwischen den beiden größten Ökonomien der Welt ist für die deutsche Wirtschaft

Mehr
Kritik an Heils Forderung nach Steuerrabatten wird laut

Berlin - Die Forderung von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) nach Steuerrabatten für tarifgebundene Unternehmen stößt in der Wirtschaft und beim Koalitionspartner CDU auf

Mehr
EZB lässt Leitzinsen weiter unverändert

Frankfurt/Main - Die Europäische Zentralbank (EZB) hat die Leitzinsen bei ihrer jüngsten Ratssitzung weiterhin unverändert belassen. Das teilte die Notenbank am Donnerstag in

Mehr