Finanzen

US-Notenbank hebt Leitzins an

  • 13. Juni 2018, 20:03 Uhr
Bild vergrößern: US-Notenbank hebt Leitzins an
Dollarschein
dts

.

Anzeige

Washington - Die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) hat ihren Leitzins angehoben. Die Fed-Funds-Rate liegt künftig in einer Spanne zwischen 1,75 und 2,00 Prozent, teilten die US-Währungshüter am Mittwoch mit.

Dies war von Experten erwartet worden. "The Committee expects that further gradual increases in the target range for the federal funds rate will be consistent with sustained expansion of economic activity, strong labor market conditions, and inflation near the Committee`s symmetric 2 percent objective over the medium term", heißt es im Kommentar. Und weiter: "The stance of monetary policy remains accommodative, thereby supporting strong labor market conditions and a sustained return to 2 percent inflation." Die Fed hatte den Leitzins zuletzt im März und davor im Dezember um jeweils 0,25 Prozentpunkte angehoben.

Nach dem nunmehr zweiten Zinsschritt in diesem Jahr wird mindestens noch ein dritter erwartet. Manche Experten gehen sogar von einer vierten Zinserhöhung in diesem Jahr aus. Die EZB wird am Donnerstag über den Leitzins entscheiden. Hier sind Zinserhöhungen nach einhelliger Ansicht noch nicht in Sicht.


ANZEIGE

Die News US-Notenbank hebt Leitzins an wurde von dts am 13.06.2018 in der Kategorie Finanzen mit den Stichwörtern Finanzen, USA, Finanzindustrie abgelegt.

Weitere Meldungen

DZ-Bank-Chef: AfD irritiert Investoren

Frankfurt/Main - Abschottung und antieuropäische Stimmungen könnten aus Sicht des DZ-Bank-Chefs Wolfgang Kirsch zu einer Belastung für den Standort Deutschland werden. "Eine

Mehr
Ratingagentur stuft Italiens Kreditwürdigkeit herab

Angesichts der geplanten Neuverschuldung Italiens hat die US-Ratingagentur Moody's die Kreditwürdigkeit des Landes herabgestuft. Die Agentur sieht Italiens Staatsanleihen nun nur

Mehr
Brexit: Scholz will Großbanken nach Frankfurt locken

Berlin - Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) wirbt bei den Chefs internationaler Banken verstärkt dafür, ihr Europageschäft nach dem Ausscheiden Großbritanniens aus der EU in

Mehr

Top Meldungen

Bundesländer wollen Stahlindustrie vor höheren Klimakosten schützen

Saarbrücken - Die deutschen Stahl-Bundesländer fordern, dass Bund und EU die Branche vor strengeren Umweltauflagen und höheren Stromkosten schützen sollten, um Zehntausende

Mehr
Außenhandelspräsident für "Besonnenheit" gegenüber Saudi-Arabien

Berlin - Der Präsident des Bundesverbands Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA), Holger Bingmann, hat angesichts der Vorwürfe gegen Saudi-Arabien im Fall Khashoggi zu

Mehr
Stahl-Präsident fürchtet Milliarden-Zusatzkosten durch Klimaschutz

Saarbrücken - Vor dem ersten Nationalen Stahlgipfel in Saarbrücken hat der Präsident der Wirtschaftsvereinigung Stahl, Hans Jürgen Kerkhoff, die Politik aufgefordert, die

Mehr