Lifestyle

Russische Politikerin warnt Bürgerinnen vor Affären mit WM-Touristen

  • 13. Juni 2018, 17:20 Uhr
Bild vergrößern: Russische Politikerin warnt Bürgerinnen vor Affären mit WM-Touristen
Frauen vor Stadion in Küstenstadt Sotschi
Bild: AFP

Die Vorsitzende des Familienausschusses im russischen Parlament hat die Bürgerinnen ihres Landes vor sexuellen Abenteuern mit WM-Touristen gewarnt. Russinnen sollten nicht von ausländischen Besuchern schwanger werden, sagte die Kommunistin.

Anzeige

Die Vorsitzende des Familienausschusses im russischen Parlament hat die Bürgerinnen ihres Landes vor sexuellen Abenteuern mit WM-Touristen gewarnt. Russinnen sollten nicht von ausländischen Besuchern schwanger werden - erst recht nicht, wenn diese eine andere Hautfarbe haben, sagte die kommunistische Abgeordnete Tamara Pletnewa am Mittwoch dem Radiosender Goworit Moskwa.

Kinder aus derartigen Verbindungen würden bei alleinerziehenden Müttern aufwachsen, sagte Pletnewa. "Es sind die Kinder, die darunter leiden. Wenn sie Glück haben, haben sie dieselbe Hautfarbe wie die Mutter. Wenn sie einer anderen Rasse angehören, ist es schlimmer." Die Kommunistin betonte, dass sie "keine Nationalistin" sei. 

In dem Interview wurde die Abgeordnete darauf hingewiesen, dass Präsident Wladimir Putin eigentlich eine Erhöhung der Geburtenrate anstrebe. "Wir sollten unsere eigenen Kinder zeugen", entgegnete sie. Kinder von durchreisenden WM-Touristen würden "aufgegeben und einfach bei ihrer Mutter zurückgelassen".

ANZEIGE

Die News Russische Politikerin warnt Bürgerinnen vor Affären mit WM-Touristen wurde von AFP am 13.06.2018 in der Kategorie Lifestyle mit den Stichwörtern Russland, Familie, Frauen, Fußball, Diplomatie, WM, 2018 abgelegt.

Weitere Meldungen

Lehrerverband beklagt Bildungsnotstand

Berlin - Der Deutsche Lehrerverband hat vor Beginn des neuen Schuljahres vor einem dramatischen Lehrermangel gewarnt und einen Bildungsnotstand in manchen Bundesländern beklagt.

Mehr
Gabriel warnt: Türkei könnte Atombombe wollen

Berlin - Mit Blick auf die Türkei-Krise warnt der frühere Außenminister Sigmar Gabriel vor gravierenden sicherheitspolitischen Risiken für Deutschland und Europa. "Wir müssen im

Mehr
Experten: Griechenland braucht weitere Finanzhilfe

Freiburg - Vor dem Auslaufen des dritten Hilfspakets an Griechenland an diesem Montag warnt das Freiburger Centrum für Europäische Politik (cep) vor zu viel Optimismus. "Der Weg

Mehr

Top Meldungen

Griechischer Ex-Finanzminister Varoufakis sieht Land nicht als gerettet an

Griechenlands ehemaliger Finanzminister Giannis Varoufakis sieht sein Land zum Ende des dritten Rettungs-Programms nicht als gerettet an."Griechenland steht am selben Punkt, im

Mehr
Özdemir fordert Stopp von Nord Stream 2

Berlin - Nach dem Treffen von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin fordert Grünen-Politiker Cem Özdemir einen härteren Umgang mit

Mehr
Bundesbank-Umzug und Umbau der Zentrale könnten sich verzögern

Frankfurt/Main - Die Bundesbank hat Probleme bei ihrem Campus-Projekt, bei dem sie ihre Frankfurter Zentrale sanieren und erweitern lassen und für mindestens sieben Jahre in ein

Mehr